Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

Voll der Fitsch:

Jetzt 270 € CO₂-Prämie jährlich sichern.

Du fährst ein Elektroauto? Gratuliere – du leistest bereits einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.
Doch da geht noch mehr! Melde jetzt dein eAuto am THG-Quotenhandel an und kassiere eine attraktive Prämie über 270 Euro jährlich.
Voll einfach, voll schnell – voll der Fitsch halt! Auch für das Klima!

Voll der Fitsch:

Jetzt 270 € CO₂-Prämie jährlich sichern.

Du fährst ein Elektroauto? Gratuliere – du leistest bereits einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Doch da geht noch mehr! Melde jetzt dein eAuto am THG-Quotenhandel an und kassiere eine attraktive Prämie über 270 Euro jährlich.

Voll einfach, voll schnell – voll der Fitsch halt! Auch für das Klima!

Registrieren – ganz einfach

Klicke einfach auf den Button “Jetzt registrieren” oder scanne einfach den QR-Code ab. Fülle auf der Seite unseres Dienstleisters das Formular aus und erstelle ein Benutzerkonto.

Du brauchst nur eine E-Mail-Adresse, dein KfZ-Kennzeichen, je ein Foto von der Vorder- & Rückseite deines Fahrzeugscheins und deine Kontodaten. Damit deine CO₂-Prämie auch ankommt!

Bist du Halter von mehr als einem Elektroauto? Kein Problem, du kannst in einem Schritt alle deine rein elektrischen Fahrzeuge anmelden.

Registrieren – ganz einfach

Klicke einfach auf den Button Jetzt registrieren. Fülle auf der Seite unseres Dienstleisters das Formular aus und erstelle ein Benutzerkonto.

Du brauchst nur eine E-Mail-Adresse, dein KfZ-Kennzeichen, je ein Foto von der Vorder- & Rückseite deines Fahrzeugscheins und deine Kontodaten. Damit deine CO₂-Prämie auch ankommt!

Bist du Halter von mehr als einem Elektroauto? Kein Problem, du kannst in einem Schritt alle deine rein elektrischen Fahrzeuge anmelden.

Nur 5 Schritte bis zu deiner jährlichen CO₂-Prämie

– so einfach geht’s:

1

Voraussetzung

Du fährst ein rein elektrisches Fahrzeug.

2

Registrierung

Registriere dich über unseren Link – in nur 2 Minuten!

3

Prüfung

Deine Unterlagen werden geprüft und an das Umwelt­bundes­amt (UBA) weitergeleitet.

4

Zertifikat

Das UBA stellt ein Zertifikat aus, das die Einsparungen deines registrierten eFahrzeugs belegt.

5

Auszahlung

Du erhältst jährlich deine CO₂-Prämie über 270 Euro für jedes registrierte eFahrzeug.

1

Voraussetzung

Du fährst ein rein elektrisches Fahrzeug.

2

Registrierung

Registriere dich über unseren Link – in nur 2 Minuten!

3

Prüfung

Deine Unterlagen werden geprüft und an das Umwelt­bundes­amt (UBA) weitergeleitet.

4

Zertifikat

Das UBA stellt ein Zertifikat aus, das die Einsparungen deines registrierten eFahrzeugs belegt.

5

Auszahlung

Du erhältst jährlich deine CO₂-Prämie über 270 Euro für jedes registrierte eFahrzeug.

Noch Fragen?

Was bedeutet THG-Quote?

Die Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG Quote), ist ein Klimaschutz-Instrument der deutschen Bundesregierung, um den Ausstoß von Treibhausgasen im Verkehrssektor schrittweise zu senken.
Die THG-Quote gilt für CO₂-produzierende Unternehmen, allen voran Mineralölkonzerne, welche in Deutschland fossile Kraftstoffe wie Benzin oder Diesel verkaufen. Die THG-Quote bezieht bei diesen Unternehmen auf die Menge an Treibhausgasen, welche sie höchstens ausstoßen dürfen. Liegt das Unternehmen über der eigenen THG-Quote, werden Strafzahlungen fällig. Um diesen Wert nicht zu überschreiten, können Unternehmen alternative, klimafreundlichere Kraftstoffe produzieren, aber auch sog. CO₂-Einsparungen von Dritten, wie den Haltern privater eFahrzeugen, erwerben.

Welche Fahrzeuge sind zugelassen?

Es sind ausschließlich reine eFahrzeuge zum THG-Quotenhandel zugelassen. Hybrid-Fahrzeuge sind ausgeschlossen, weil sie nicht zu 100 % batteriebetrieben sind.

Kann ich die THG-Quote auch für mehrere eFahrzeuge beanspruchen?

Ja, du kannst den Antrag für so viele eFahrzeuge stellen, wie du möchtest. Du musst lediglich der Halter der registrierten eFahrzeuge sein.

Weitere eFahrzeuge fügst du direkt auf Seite 2 der Registrierung hinzu. Klicke hierzu nur auf den grünen Button „Fahrzeug hinzufügen“. Willst du später weitere Fahrzeuge registrieren, kannst du das in deinem persönlichen Dashboard über den grünen Button „Hinzufügen“ oben rechts.

Ich fahre ein Leasingfahrzeug. Kann ich mich auch für den THG-Quotenhandel anmelden?

Bist du als Halter im Fahrzeugschein eingetragen, kannst du das eFahrzeug problemlos anmelden.

Brauche ich eine Wallbox oder Ladesäule? Oder muss ich meinen verbrauchten Strom oder gefahrene Kilometer melden?

Nein, du brauchst weder eine private Ladelösung, noch muss du Kilometer oder Verbrauch angeben. Die gesetzliche Grundlage setzt pro eFahrzeug einen durchschnittlichen Verbrauchswert an, unabhängig davon, wo und wie das Fahrzeug aufgeladen wird.

Wie stelle ich sicher, dass die Übertragung der THG-Quote erfolgreich war?

Nach der Registrierung erhältst du eine E-Mail mit der Auftragsbestätigung und einem Link zu deinem persönlichen Dashboard. Bis die Mail eintrifft, kann es ein paar Minuten dauern – eventuell prüfe deinen Spam-Ordner. Erhältst du keine Bestätigungsmail, kontaktiere uns bitte unter emobilitaet@medl.de.

Sind meine Daten sicher? Was passiert mit meinen Daten?

Ja, deine hochgeladenen Dokumente und Daten sind sicher. Alle deine Dokumente und dein Datenverkehr werden nach den höchsten Standards verschlüsselt und auf Servern in Deutschland (Frankfurt) gespeichert. Sie werden ausschließlich dazu verwendet, um die Emissionen beim UBA zu bescheinigen. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien unseres Dienstleisters.

Die CO₂-Prämie wird jährlich ausgeschüttet. Muss ich mein eFahrzeug jedes Jahr neu registrieren?

Das Benutzerkonto bleibt bestehen, aber die Unterlagen zum eFahrzeug müssen jährlich bis spätestens zum 31.12. erneut hochgeladen werden, um die CO₂-Prämie für das jeweils laufende Jahr zu bekommen.

Wie und wann erhalte ich meine CO₂-Prämie?

Unser Dienstleister übermittelt die Registrierungen sowie die erneut hochgeladenen Unterlagen für bereits registrierte eFahrzeuge einmal monatlich gesammelt an das Umweltbundesamt (UBA) und zahlt direkt nach positiver Rückmeldung sowie erteilter Zertifizierung durch das UBA deine jährliche CO₂-Prämie aus.

Das UBA macht allerdings keine konkreten Aussagen zur benötigten Prüfzeit. Aktuell geht unser Dienstleister davon aus, dass es bis zu 2 Monate nach Registrierungszeitpunkt deines eFahrzeugs dauern kann, bis er dir die CO₂-Prämie überweist.

Was muss ich beachten, wenn ich mein eFahrzeug verkaufe?

Nichts, denn jedes eFahrzeug kann nur einmal jährlich angemeldet werden. Wenn der neue Fahrzeugbesitzer das eFahrzeug im gleichen Jahr anmeldet, lehnt das Umweltbundesamt (UBA) dies ab.
Profilbild Ralf Jatho
Noch Fragen?
Ich berate Sie gern!

Ralf Jatho

Hier erfährsse mehr über…
eMobilität

Aus Pink wird Grün

Aus Pink wird Grün

Akku leer? Wir geben euch an den zehn ehemaligen Innogy Ladesäulen den dringend benötigten Saft! Weitere folgen!

mehr lesen

p

THG-Quotenhandel

Der THG-Quotenhandel ist Teil der gesetzlichen Maßnahmen, CO₂-Emissionen im Verkehrssektor zu verringern, sodass Deutschland perspektivisch klimaneutral wird. Dabei bezieht sich die Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG-Quote) auf die Menge an Treibhausgasen, die ein CO₂-produzierendes Unternehmen, allen voran Mineralölfirmen, höchstens ausstoßen darf. Liegt das Unternehmen über dieser Quote, werden Strafzahlungen fällig. Um diesen Wert nicht zu überschreiten, können Unternehmen alternative, klimafreundlichere Kraftstoffe produzieren, aber auch sog. CO₂-Einsparungen von Dritten, wie den Haltern von eFahrzeugen, erwerben. Infolgedessen können alle Besitzer eines reinen eFahrzeugs am THG-Quotenhandel teilnehmen.
p

Sustainable Development Goals (SDG)

Die Sustainable Development Goals (deutscher Titel: "Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung"), seit 01.01.2016 in Kraft, sind polititische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) und halten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung fest. Dazu gehören neben Ziel 13 "Maßnahmen zum Klimaschutz" Ziele, die Armut und Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen, ferner die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit und ein gutes und gesundes Leben für alle sichern sollen und so Wohlstand für alle fördern und Lebensweisen weltweit nachhaltig gestalten. Weitere Informationen zu den Zielen finden Sie auf der Seite der Vereinten Nationen.
p

Was verstehen wir unter Treibhausgasen?

Neben CO₂, dem Hauptantreiber des Treibhauseffekts, gibt es weitere klimaschädliche Gase wie beispielsweise Methan. Diese Gase wirken unterschiedlich stark auf den Treibhauseffekt ein. Um ihren Einfluss vergleichbar zu machen, werden sie deshalb in CO₂-Werte umgerechnet. Die dazugehörige Einheit CO₂e, CO₂-Äquivalent, drückt somit das Treibhauspotenzial eines Gases im Vergleich zu CO₂ aus. Unser Beispiel Methan kommt zwar in geringeren Mengen in der Atmosphäre vor, seine erderwärmende Wirkung ist jedoch circa 21-mal so hoch als CO₂.
p

Wie entsteht Biogas?

Speziell angebaute Pflanzen mit schnellem Biomassewuchs (z. B. Energiemais oder Zuckerrüben) oder Abfälle aus Landwirtschaft bzw. Lebensmittelproduktion (auch aus der Biotonne) werden in einen Fermenter, dem Kernstück jeder Biogasanlage, gefüllt. Der Fermenter ahmt die Funktionsweise eines Kuhmagens nach. Unter Luftabschluss wird die Biomasse dort von Abermillionen Bakterien durch Vergärung oder Faulung zersetzt, sodass dabei Gas entsteht. Bevor dieses in das Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es aufbereitet werden, damit es die Qualität von Erdgas erhält.
p

Energiewende – ein Schlagwort!

Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.

Wallbe Eco 2.0 s

Leistung: 11 kW

  • Festangeschlagenes Kabel (5m)
  • keine Freigabemöglichkeit
  • Kabelhalter (inkl.)

499 brutto

Wallbe Eco 2.0

Leistung: 11 kW (22 kW gegen Aufpreis)

  • Typ 2 Dose * (22 kW: nur mit festangelegtem Kabel)
  • Freigabe per Schlüsselschalter oder Taster (inkl.)
  • Kabelhalter (inkl.)

879 brutto

Innogy professional

Leistung: Bis 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kein Kabelhalter (Kabel wird über die Box gelegt)
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

1.429 brutto

ePoleDuo professional (Ladesäule)

Leistung: 2x 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kabelhalter **
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

3.869 brutto

* festangeschlagenes Kabel gegen Aufpreis
** gegen Aufpreis

p

Grünstrom

Unser Strom ist ökologisch und regional produziert. Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

Unser Bonus für dich:

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!