Nutzen Sie unsere Energieberatung.

Wir geben Ihnen hilfreiche Antworten

Sie möchten Energie und Geld sparen? Wir sagen Ihnen, wo sich die kleinen und großen Energiefresser in Ihrem Haushalt verstecken. Mit unseren Energiespartipps können Sie mit wenig Aufwand große Wirkung erzielen. Genauso gewinnbringend für Sie: Wir unterstützen Ihren Einsatz beim Energiesparen mit Zuschüssen von bis zu 4.000 Euro. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Förderprogramm. Ganz gleich, wie, wann und wo Sie aktiv werden wollen, wir sind gern für Sie da.

Kostenlos für medl-Kunden:
Unsere Energieberatung bei Ihnen vor Ort. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ihr Energieberater

Stephan Wockenfuß

0208 4501 340

Steigern und Senken haben viel gemeinsam.

Selbstverständlich mehr Energieeffizienz

Wie wird sich unser Energieverbrauch in fünf, zehn oder zwanzig Jahren auf die Umwelt auswirken? Was können wir heute tun, um unser Klima aktiv zu schützen? Wir müssen die Energieeffizienz weiter steigern, um die Umweltbelastung langfristig zu senken. Diese Leitlinie verfolgen wir bereits seit unserer Unternehmensgründung. Hand in Hand mit der Stadt Mülheim arbeiten wir daran, die CO2-Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu halbieren. Das Klimaschutz-Aktionsprogramm der Stadt sieht dazu Energieeinsparungen im Gebäudebereich durch Effizienzsteigerungen und energetische Sanierung sowie eine Dezentralisierung der Energieerzeugung vor. Damit uns das gelingt, investieren wir auch in die Förderung von Effizienztechnologien auf Erdgasbasis für unsere Kunden. Wir stellen ihnen 600.000 Euro jährlich zur Verfügung, um gemeinsam einen positiven Wandel zu erreichen.

Hohe Einsparpotenziale bei Gebäuden

Wo verbergen sich die größten Potenziale, um Energie einzusparen? Im Gebäudebereich ist das offensichtlich. Da jeder Haushaltsenergieverbrauch zu etwa 80 % aus der Heizenergie besteht, lohnt es sich, besonders genau hinzusehen, wie die Raumwärme erzeugt wird und wie viel davon nach außen verloren geht. Zum Beispiel lassen sich durch Wärmebild-Gebäudeaufnahmen undichte Fassadenstellen schnell identifizieren. Die Möglichkeiten, durch Gebäudesanierung Energie und Kosten zu sparen, sind zahlreich. Sie umfassen von der Heizungsmodernisierung über die Dach- und Fassadendämmung bis hin zum Austausch der Fenster alle Bereiche.

Förderung durch die KfW-Bank

Die Deutsche Energieagentur (Dena) gibt den Endenergiebedarf, auf den ein gut modernisiertes Einfamilienhaus kommt, mit 150 Kilowattstunden je Quadratmeter und Jahr (KWh/m²) an. Das ist ein guter Standard. Überdurchschnittlich energetische Standards werden von der KfW-Förderbank finanziell unter dem Stichwort "KfW-Effizienzhaus" unterstützt. Dabei gilt: Je niedriger der Energieverbrauch, desto höher die Förderung durch die KfW. Die Mindestanforderung gibt das „KfW-Effizienzhaus 100“ mit einem Verbrauch von maximal 70 KWh/m² für Altbauten nach der Modernisierung vor. Das Angebot der KfW umfasst auch Neubauten.