medlStrompur - der günstige
Stromtarif für Mülheim

Natürlich Heizen
mit medlErdgas

Strom und Gas im Doppelpack
mit medlDoppelwatt

Aktuelle Themen

Wir halten Sie auf dem Laufenden und versorgen Sie mit unseren aktuellsten Themen.

medlSonnenstrom für Ihr Zuhause.

Mit einer Photovoltaikanlage plus Batteriespeicher können Sie bis zu 60 % Ihres Stromverbrauchs abdecken. Warum also nicht die natürlichen Ressourcen unserer Erde nutzen und dabei noch Strom sparen? Moderne Photovoltaikanlagen machen es möglich, die Energieeffizienz Ihres Eigenheims zu verbessern.

Malwettbewerb

Was soll Dein Traumauto alles können? In der Zeit vom 01.06. bis zum 02.07.2017 können Bilder für den Malwettbewerb eingereicht werden.

Das medl-Ablese-Team ist wieder unterwegs

35.000 Zähler – diese Anzahl hat das mehrköpfige medl-Ablese-Team in einem Zeitraum von rund 8 Wochen zu bewältigen. Die von medl beauftragten Ableser können sich über einen Personalausweis und einen Ableseausweis ausweisen und werden in dem oben genannten Zeitraum montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, die medl-Kunden aufsuchen.

Alle Themen anzeigen

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Sie interessieren sich für Photovoltaikanlagen?

Es wird verschiedene Angebotspakete in unterschiedlichen Ausprägungen geben, sodass für jeden etwas dabei ist.

Dann melden Sie sich gern in unserem Kundenservice.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

service@medl.de

Weiterlesen …

Eine eigene Bushaltestelle. Wer hätte das nicht gerne?

Ab dem 11. Juni heißt die Haltestelle „Siegfriedbrücke“ an der Moritzstraße „medl“. „Wir haben jetzt eine eigene Haltestelle, die „medl“ heißt.“, erzählt Dr. Hendrik Dönnebrink, Geschäftsführer der medl GmbH. „Da sind wir schon ein bisschen stolz drauf.“, ergänzt er freudig.

Leider gibt es sehr viele Haltestellen in Mülheim, die beschmiert und verschmutzt sind. „Wir werden dafür sorgen, dass die Haltestelle ordentlich und sauber ist. Vor allem in den kalten und dunklen Monaten soll Licht vorhanden sein. Die Mülheimerinnen und Mülheimer sollen sich während der Wartezeit auf den Bus wohl und auch bei Wind und Wetter geschützt fühlen.“, ergänzt Dönnebrink.