Wir füllen Ihre Schulkasse auf.

Das Energieeinsparprojekt 30/40/30

Energiesparen macht sich für jeden bezahlt – und das schon seit 1998. Damals haben wir das Projekt 30/40/30 ins Leben gerufen und bis heute belohnen wir jede Schule für ihre Teilnahme daran finanziell. Alles, was Sie tun müssen, ist, sorgsam mit Ihrer Energie umzugehen. Denn je mehr Menschen an einem Ort sind, desto mehr Energie wird auch unnötig verbraucht. Aus einem tropfenden Wasserhahn oder einem flackernden Leuchtmittel werden schnell viele. So geht im Handumdrehen mehr Energie zu Ihren Lasten verloren als gedacht. Wir helfen Ihnen, Ihre Energiefresser in Bezug auf Strom und Wasser zu finden, und zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand Ihr Nutzerverhalten zu Ihren Gunsten und denen der Umwelt ändern können. Geben Sie Ihr neues Wissen an möglichst viele Schüler und andere Menschen in Ihrem Umfeld weiter. Sobald Ihre Schule Energie- und Wasserkosten einspart, erhalten Sie von uns eine lohnenswerte Vergütung.

Wie funktioniert die Vergütung?

Um das Energieeinsparprojekt 30/40/30 auf sichere Beine stellen zu können, arbeiten wir Hand in Hand mit den teilnehmenden Schulen, dem Schulverwaltungsamt, diversen städtischen Ämtern und dem Immobilienservice der Stadt Mülheim zusammen. Bereits 30 Schulen in Mülheim an der Ruhr profitieren von unserem gewinnbringenden Angebot und engagieren sich im Interesse unserer Umwelt. Durch das veränderte Nutzerverhalten kommt jede einzelne Schule in Kooperation mit der Stadt Mülheim in den Genuss folgender Vorteile:

  • 30 % der eingesparten Energie- und Wasserkosten stellt die Stadt Mülheim der Schule zur freien Verfügung.
  • 40 % der eingesparten Energie- und Wasserkosten kommen der Schule in Form von städtischen Einspar- und Sanierungsmaßnahmen zugute.
  • 30 % der eingesparten Energie- und Wasserkosten dienen der Haushaltsentlastung der Stadt und damit dem Allgemeinwohl.