Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

Energiewende! Gemeinsam! Jetzt!

Dafür liefern wir dir mit medlGrüngas klimaneutrales Ökogas. Du heizt – wir gleichen das von dir freigesetzte CO₂ mit ausgewählten Klimaschutzprojekten aus. Die Klimawaage bleibt im Gleichgewicht – Du reduzierst du deinen CO₂-Fußabdruck und tust einfach etwas Gutes für deine Zukunft.

Du willst wissen wie? Finde hier Infos über:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ökogas – Was ist das?

Ökogas, auch Klimagas oder klimaneutrales Gas genannt, ist keine eigenständige Gasart; es bezeichnet Erdgas, dessen Verbrauch klimaneutral ist. Im Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen ist Erdgas bereits umweltfreundlicher, denn es verbrennt besonders emissionsarm. Dennoch werden bei der Förderung und beim Verbrauch von Erdgas sog. Treibhausgase freigesetzt, die sich negativ auf unsere Umwelt auswirken. (Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr auf unserer CO2-Seite.)

Demgegenüber steht klimaneutrales Biogas – ein erneuerbarer Energieträger, bei dessen Verbrennung nur so viel CO₂ freigesetzt wird, wie während des Wachstums der Pflanzen gebunden wurde. Bisher wird allerdings nur sehr selten 100%iges Biogas angeboten, häufiger sind Beimischungen von 5 bis 30 %. Denn durch die hohen Produktionskosten ist Biogas bedeutend teurer als ein Erdgas- oder Ökogas-Tarif.

Kommen wir zur eigentlichen Frage: Wie kann Erdgas dennoch in Form von Ökogas klimaneutral sein? Das ist tatsächlich möglich! Um das zu erreichen, wird auf Basis des verbrauchten Erdgases die Menge der freigesetzten Schadstoffe errechnet und diese werden dann an anderer Stelle gebunden.

Deine

Vorteile:

N

100 % klimaneutrales Erdgas¹

N
1:1-Ausgleich der durch das Heizen freigesetzten Treibhausgase
N
Investition in Klimaschutzprojekte nach internationalen Standards (u. a. VCS)
N
saubere Abläufe von der Förderung bis zum Verbrauch – TÜV-zertifiziert
N
Zusatzplus: Verbesserung der Lebenssituation an den Projektstandorten
N
Zusatzplus: Förderung von nicht anderweitig finanzierten Projekten

¹ Hierbei handelt es sich um herkömmliches Erdgas. Die CO₂-Emissionen durch deinen Erdgasverbrauchs gleichen wir durch die Unterstützung von ausgewählten Klimaschutzprojekten aus. Weitere Informationen findest du auf unserer Grüngas-Seite.

Was ist Klimaneutralität?

Vergleichen lässt sich das Prinzip Klimaneutralität mit einer Waage: Wird Erdgas gefördert und verbrannt, entsteht u. a. CO₂. Kann es nicht mehr allein durch natürlich vorkommende Ressourcen (z. B. Bäume) gebunden werden, gerät die Waage ins Ungleichgewicht. Um dem entgegenzuwirken, werden Lösungen geschaffen, die beispielsweise die notwendigen, natürlichen Ressourcen schützen oder aufbauen. Dadurch wird die Waage wieder ins Gleichgewicht gebracht.
Klimawaage Ökogas

Dieses Prinzip verfolgen wir mit medlGrüngas. Ziel ist, die CO₂-Bilanz jedes Einzelnen von uns so im Gleichgewicht zu halten – und das funktioniert folgendermaßen:

In Zusammenarbeit mit unserem Partner KlimaInvest Green Concepts aus Hamburg berechnen wir die CO₂-Emissionen, die durch Heizungsanlagen und Produktionsprozesse bei der Erdgasgewinnung entstehen. Das Ergebnis wird mit s. g. Emissionsfaktoren multipliziert, die das Öko-Institut – Institut für angewandte Ökologie e. V. – und das Umweltbundesamt veröffentlichen. Anschließend gleichen wir die so ermittelte Menge klimaschädlicher Gase durch die Förderung von geprüften Klimaschutzprojekte zu 100 % aus.

Was heißt das? Für dich: Auf Basis der an dich gelieferten Gasmenge können wir genau ermitteln, wie hoch die Umweltbelastung durch dein Heizverhalten ist. Mit medlGrüngas gleichst du diese direkt aus und schützt so die Umwelt.

Klimaschutzprojekte –
dein Beitrag für die Zukunft

medlGrüngas ist 100 % klimaneutrales Ökogas – ausgeglichen durch ausgewählte Klimaschutzprojekte, die die berechnete Gesamtmenge CO₂ deines Verbrauchs einsparen. Zusätzlich fördern alle Projekte neben dem ökologischen Mehrwert soziale und wirtschaftliche Strukturen vor Ort.

Zusatzplus: Unser TÜV-geprüfter Partner garantiert, dass keine Klimaschutzprojekte gefördert werden, die auch ohne unseren Beitrag zum Klimaschutz umgesetzt würden.

Gemeinsam unterstützen wir beispielsweise folgende Projekte:

Ökogas Klimaschutzprojekt Methangasnutzung im Ruhrgebiet (Landschaftsaufnahme)

Methangasnutzung / Erneuerbare Energien

CO₂-Einsparung: Ø 328.111 t CO2e p. a.
Projektstandort: Ruhrgebiet, Deutschland
Kurzbeschreibung: Auffangen des weiterhin austretenden Grubengases (Methangas) und Umwandlung in Strom und Wärmeenergie
Ziel: klimaschädliches Methangas gelangt nicht in die Atmoshäre, Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung
Projektprüfung: TÜV NORD
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Voluntary Emission Reduction (VER), Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt
SDG: 3, 7, 13

Waldschutz

CO₂-Einsparung: Ø ca. 72.338 t CO2e p. a.
Projektstandort: Região Norte, Amazonas, Brasilien
Kurzbeschreibung: Schutz von 90.000 Hektar Regenwald vor illegalem Baumschlag, Siedlungsdruck und Viehwirtschaft, Beratung ansässiger Familien, den Wald nachhaltig zu bewirtschaften
Ziel: Erhalt von Lebensraum und Verbesserung der Lebensbedingungen für die ansässigen Menschen
Projektprüfung: TÜV Rheinland
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Reducing Emissions from Deforestation and Degradation (REDD+), Voluntary Emission Reduction (VER) Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt
SDG: 1, 4, 8, 12, 13, 15

Wasserkraft / Erneuerbare Energien

CO₂-Einsparung: Ø 2.297.190 t CO2e p. a.
Projektstandort: Diverse Standorte in Indien
Kurzbeschreibung: Stromerzeugung durch Umwandlung der Wasserkraft via Generatoren
Ziel: Stromversorgung durch erneuerbare Energie statt fossiler, Verbesserung der Luftqualität und Lebensbedinungen
Projektprüfung: u. a. LGAI Technological Center, S.A.
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Voluntary Emission Reduction (VER), Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt
SDG: 3, 7, 8, 11, 13

Ökogas Klimaschutzprojekt Methangasnutzung im Ruhrgebiet

Methangasnutzung / Erneuerbare Energien

CO₂-Einsparung: Ø 328.111 t CO2e p. a.
Projektstandort: Ruhrgebiet, Deutschland
Kurzbeschreibung: Auffangen des weiterhin austretenden Grubengases (Methangas) und Umwandlung in Strom und Wärmeenergie
Ziel: klimaschädliches Methangas gelangt nicht in die Atmoshäre, Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung
Projektprüfung: TÜV NORD
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Voluntary Emission Reduction (VER), Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt
SDG: 3, 7, 13

Waldschutz

CO₂-Einsparung: Ø ca. 72.338 t CO2e p. a.
Projektstandort: Região Norte, Amazonas, Brasilien
Kurzbeschreibung: Schutz von 90.000 Hektar Regenwald vor illegalem Baumschlag, Siedlungsdruck und Viehwirtschaft, Beratung ansässiger Familien, den Wald nachhaltig zu bewirtschaften
Ziel: Erhalt von Lebensraum und Verbesserung der Lebensbedingungen für die ansässigen Menschen
Projektprüfung: TÜV Rheinland
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Reducing Emissions from Deforestation and Degradation (REDD+), Voluntary Emission Reduction (VER) Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt
SDG: 1, 4, 8, 12, 13, 15

Wasserkraft / Erneuerbare Energien

CO₂-Einsparung: Ø 2.297.190 t CO2e p. a.
Projektstandort: Diverse Standorte in Indien
Kurzbeschreibung: Stromerzeugung durch Umwandlung der Wasserkraft via Generatoren
Ziel: Stromversorgung durch erneuerbare Energie statt fossiler, Verbesserung der Luftqualität und Lebensbedinungen
Projektprüfung: u. a. LGAI Technological Center, S.A.
Zertifizierung: Verified Carbon Standard (VCS), Voluntary Emission Reduction (VER), Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)-Anforderungen erfüllt

SDG: 3, 7, 8, 11, 13

Zertifizierungen – was verbirgt sich dahinter?

Verified Carbon Standard (VCS)

VCS ist der weltweit am meisten verwendete Standard. Geförderte Projekte müssen „zusätzlich“ sein, d. h. nicht bereits anderweitig finanziert werden. Die Prüfung der Zertifizierung erfolgt über unabhängige Instanzen. Alle Projekte sind in einer öffentlich zugänglichen Datenbank gelistet.

Voluntary Emission Reduction (VER/VER+)

VER ist die Einheit für eine tatsächliche eingesparte Tonne CO₂. Abgesehen von der Zusätzlichkeit gibt es keine weiteren Vorgaben für die Klimaschutzprojekte. Die Zertifikate beziehen sich somit ausschließlich auf die Einsparung.

VER+ ist eine Weiterentwicklung des VER-Standards durch den TÜV Süd. Er ermöglicht die Förderung von Projekten unter den Kriterien des Kyoto-Protokolls, die nicht den formalen Vorgaben des Protokolls entsprechen.

Clean Development Mechanism (CDM-/UNFCCC)

CDM geht auf das Kyoto-Protokoll zurück. Ziel ist, die Eindämmung und Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen. Projekte müssen neben einem ökologischen Nutzen auch Entwicklungshilfe leisten, indem eine nachhaltige Entwicklung der Region gefördert wird. Klimaschutz wird infolgedessen global verstanden: Es ist nicht relevant, wo der Ausstoß gesenkt wird; Hauptsache, er wird gesenkt.

UNFCCC, englisch für United Nations Framework Convention on Climate Change, ist die Abkürzung für die Klimarahmenkonventionen der Vereinten Nationen, einem internationalem Umweltabkommen, das erstmalig 1992 von 154 Staaten verabschiedet. Seitdem werden auf jährlichen Konferenzen konkrete Klimaschutzmaßnahmen ausgehandelt, von denen das Kyoto-Protokoll von 1997 das bekannteste ist und den CDM einführte.

Gold Standard

Der unter anderem von der Naturschutzorganisation WWF entwickelte Gold Standard gilt als einer der strengsten Zertifizierungen, da er zu den ökologischen und sozialen Aspekten die Nachhaltigkeit mit einbezieht. Nach Projektabschluss wird geprüft, dass die erreichten Veränderungen beibehalten werden.

Reducing Emissions from Deforestation and Degradation (REDD+)

REDD+ ist ein UNFCCC-Konzept, das darauf abzielt, gesunden Bäumen einen höheren finanziellen Wert zu geben als deren Abholzung erwirtschaften würde. Der Erhalt und Schutz des Waldes hat eine unmittelbarere Wirkung, insofern Treibhausgase reduziert und keine weiteren freigesetzt werden. Dazu wird der natürliche Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen geschützt.

Wenn noch watt is -

meldeste dich einfach:

Profilbild Mandy Braun

Mandy Braun
Teamleiterin Kundenservice

Profilbild Nadine Beyer-Klostermann

Nadine Beyer-Klostermann
 

Profilbild Funda Cevik

Funda Cevik
 

Deniz Dirik
 
Lucca Klein
 
Manfred Thiemann
 

Außendienst

Profilbild Muamer Kadiric

Muamer Kadiric

p

Was verstehen wir unter Treibhausgasen?

Neben CO₂, dem Hauptantreiber des Treibhauseffekts, gibt es weitere klimaschädliche Gase wie beispielsweise Methan. Diese Gase wirken unterschiedlich stark auf den Treibhauseffekt ein. Um ihren Einfluss vergleichbar zu machen, werden sie deshalb in CO₂-Werte umgerechnet. Die dazugehörige Einheit CO₂e, CO₂-Äquivalent, drückt somit das Treibhauspotenzial eines Gases im Vergleich zu CO₂ aus.

Unser Beispiel Methan kommt zwar in geringeren Mengen in der Atmosphäre vor, seine erderwärmende Wirkung ist jedoch circa 21-mal so hoch als CO₂.

p

Wie entsteht Biogas?

Speziell angebaute Pflanzen mit schnellem Biomassewuchs (z. B. Energiemais oder Zuckerrüben) oder Abfälle aus Landwirtschaft bzw. Lebensmittelproduktion (auch aus der Biotonne) werden in einen Fermenter, dem Kernstück jeder Biogasanlage, gefüllt. Der Fermenter ahmt die Funktionsweise eines Kuhmagens nach. Unter Luftabschluss wird die Biomasse dort von Abermillionen Bakterien durch Vergärung oder Faulung zersetzt, sodass dabei Gas entsteht. Bevor dieses in das Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es aufbereitet werden, damit es die Qualität von Erdgas erhält.
p

Sustainable Development Goals (SDG)

Die Sustainable Development Goals (deutscher Titel: “Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung”), seit 01.01.2016 in Kraft, sind polititische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) und halten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung fest.

Dazu gehören neben Ziel 13 “Maßnahmen zum Klimaschutz” Ziele, die Armut und Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen, ferner die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit und ein gutes und gesundes Leben für alle sichern sollen und so Wohlstand für alle fördern und Lebensweisen weltweit nachhaltig gestalten.

Weitere Informationen zu den Zielen finden Sie auf der Seite der Vereinten Nationen.

p

Energiewende – ein Schlagwort!

Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.

Wallbe Eco 2.0 s

Leistung: 11 kW

  • Festangeschlagenes Kabel (5m)
  • keine Freigabemöglichkeit
  • Kabelhalter (inkl.)

499 brutto

Wallbe Eco 2.0

Leistung: 11 kW (22 kW gegen Aufpreis)

  • Typ 2 Dose * (22 kW: nur mit festangelegtem Kabel)
  • Freigabe per Schlüsselschalter oder Taster (inkl.)
  • Kabelhalter (inkl.)

879 brutto

Innogy professional

Leistung: Bis 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kein Kabelhalter (Kabel wird über die Box gelegt)
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

1.429 brutto

ePoleDuo professional (Ladesäule)

Leistung: 2x 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kabelhalter **
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

3.869 brutto

* festangeschlagenes Kabel gegen Aufpreis
** gegen Aufpreis

p

Grünstrom

Unser Strom ist ökologisch und regional produziert.

Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

Unser Bonus für dich:

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!

×
Name *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Mailadresse *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Telefonnummer *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Geburtsdatum *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Straße & Hausnummer *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
PLZ *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Ort *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Art des Wechsels *
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Verbrauch in kWh (Gas)*
Dieses Feld ist Pflichtfeld
Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden