Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

p

Alarmstufe Notfallplan Gas – was heißt das für uns alle in Mülheim?

Kein Grund zur Panik! Eure Gasversorgung jetzt ist sicher. Um das für den Winter zu gewährleisten, ermöglicht diese Stufe im Moment mehrere, gesetzliche Maßnahmen einzuleiten, u. a. die Inbetriebnahme der Kohlekraftwerke für die Stromproduktion.
Lest die Details in der Pressemitteilung des BMWK und informiert euch bei der Bundesnetzagentur täglich zur Lage unserer Gasversorgung.

Häufige Fragen

Wir beantworten deine Fragen!
$

Aktuelle Infos zur Versorgungssicherheit

$

Aktuelle Tarifinfos

$

Abrechnung

$

An- und Abmeldung

$

Installation & Wartung

$

Aktuelle Infos zur Ersatzversorgung

$

geförderter Glasfaserausbau

$

Störungen

$

Wärme

$

Zähler ablesen

$

Aktuelle Infos zur Versorgungssicherheit

$

Aktuelle Infos zur Ersatzversorgung

$

Aktuelle Tarifinfos

$

geförderter Glasfaserausbau

$

Abrechnung

$

An- und Abmeldung

$

Installation & Wartung

$

Störungen

$

Wärme

$

Zähler ablesen

Aktuelle Infos zur Versorgungssicherheit

Die momentane politische Lage, die Drosselungen der russischen Gasimporte und besonders der Ausruf der Alarmstufe des Notfallplans Gas verunsichert. Wir beantworten eure drängendsten Fragen zur aktuellen Gasversorgung.

Täglich aktuelle Informationen zur Lage unserer Gasversorgung findet ihr übrigens auf der Seite der Bundesnetzagentur.

Wie sicher ist meine Versorgung mit Gas?

Aktuell ist die Gasversorgung in Deutschland gesichert! Dennoch ist die Lage angespannt. Durch die Reduzierung der russischen Lieferungen in den letzten Monaten und Wochen liegt eine Störung der Gasversorgung vor. Auch wenn die Gasspeicher weiterhin befüllt und Gasmengen zusätzlich beschafft werden können, wurde durch den Ausruf der Alarmstufe die Möglichkeit geschaffen, weitere Maßnahmen zu ergreifen. Damit soll gewährleistet werden, dass unsere Gasspeicher zu Beginn des Winters zu 90 % befüllt sind.

Nicht auszuschließen ist weiterhin, dass sich die Beschaffungspreise für Erdgas durch die unsichere Lage zunehmend erhöhen.

Was ist das – der Notfallplan Gas; und welche Auswirkungen hat er für mich?

Der Notfallplan Gas dient dazu, dass verstärkt Maßnahmen ergriffen werden, um für eine sichere Gasversorgung zu sorgen. Er definiert 3 Eskalationsstufen – die Frühwarn-, die Alarm- und die Notfallstufe, nach denen Marktakteure, wie Gasversorger, also wir, oder Betreiber von Gasleitungen, und im letzten Schritt der Staat im vorgegebenen Maße tätig werden müssen.

Seit der Frühwarnstufe wird die Lage in Gesamtdeutschland engmaschig beobachtet, in dem u. a. die Marktakteure regelmäßig ihre Einschätzung an den Krisenstab des Bundeswirtschaftsministeriums geben. Damit wurde die Kommunikation verstärkt und die Wege vereinfacht.

In der Alarmstufe, in der wir uns seit dem 23.06.2022 befinden, werden diese Aktivitäten intensiviert. Zudem gibt sie der Bundesregierung u. a. den gesetzlichen Spielraum, schnell weitere Maßnahmen einzuleiten. Eine davon: Kohlekraftwerke, die bisher nur als Reserve vorgehalten wurden, wieder in Betrieb zu nehmen, sodass für die Stromproduktion weitestgehend kein Gas mehr eingesetzt muss. Nur eine der notwendigen Einsparungsmaßnahmen. Denn mit den Worten Robert Habecks ist Energie sparen das Gebot der nächsten Monate.

Es bleibt dabei, die Versorgung ist gesichert, aber die Lage ist angespannt. Dabei sind die privaten Haushalte sowie soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser in besonderem Maße geschützt. Allerdings muss und soll sie als klares Signal verstanden werden, den Gasverbrauch vorsorglich (weiter) zu reduzieren.

Was passiert, wenn Russland kein Gas mehr liefert?

Abgesehen von weiteren, deutlichen Preissteigerungen hätte ein Stopp in den kommenden Wochen und Monaten wahrscheinlich geringere Auswirkungen. Das liegt daran, dass in den meisten Fällen im Frühjahr und Sommer nicht oder kaum geheizt wird. Erste Einschätzungen (Stand: Mitte August) deuten inzwischen darauf hin, dass wir uns auf einem guten Weg für den kommenden Winter befinden. Dazu ist erkennbar, dass zunehmend Gas eingespart wird.

Dennoch heißt die Devise weiterhin für jeden Verbraucher, bestmöglich Energie zu sparen. Auch die Bundesregierung muss intensiv daran arbeiten, alternative, zuverlässige Lieferketten zu schaffen. Unangefochtenes Ziel ist, dass wir im nächsten Winter, aber auch darüber hinaus gut versorgt und unabhängig(er) vom russischen Gas werden.

Kann auch ich einen Beitrag leisten, um die Gasversorgung zu sichern, und wenn ja, wie?

Nicht nur können, sondern SOLLEN. Mit der Alarmstufe sind alle Verbraucher – unabhängig ob Privathaushalte oder Unternehmen – aufgefordert, bestmöglich Energie zu sparen.

Denn: Je mehr wir jetzt verbrauchen, desto schwieriger KÖNNTE es im kommenden Winter werden. ABER das heißt auch: Je mehr Gas wir jetzt noch versuchen einzusparen, desto mehr haben wir im kommenden Winter – so kann jeder von uns zumindest einen kleinen Beitrag leisten. Und dieser Beitrag, so führt uns Robert Habeck vor Augen, darf eigentlich nicht unterschätzt werden. Wenn alle mitmachen und die kleine Einsparung mal 41 Mio. gerechnet wird, mache es einen großen Unterschied.

Aber wie Gas sparen, wenn nicht geheizt wird? Das ist möglich! Unter anderem wird in vielen Haushalten Wasser mit Gas erwärmt: Wassersparende Duschköpfe beispielsweise reduzieren die Wassermenge und zugleich die eingesetzte Energie. Im Moment hilft es auch Strom einzusparen, noch werden rund 15 % Gas bei der Produktion eingesetzt. Viele, weitere Tipps findet ihr auf unserer Seite Energie sparen – richtig einfach, einfach richtig.

Aktuelle Infos zur Ersatzversorgung

Dein Gasversorger hat dir gekündigt? Kein Grund zur Sorge! Grundsätzlich gilt: Deine Versorgung ist immer gesichert! Wir als Mülheimer Grundversorger in der Sparte Gas springen automatisch ein und übernehmen die Belieferung, die sog. Ersatzversorgung.

Was muss ich jetzt tun?

Um sicherzustellen, dass mit deinem bisherigen Anbieter korrekt abgerechnet wird, lese schnellstmöglich deinen Zähler ab – am besten, sobald du die Kündigung bekommen hast. Notiere dir auch das Datum deiner Ablesung. Zählerstand und Datum teilst du uns ebenfalls mit.

Liegt deinem ehemaligen Lieferanten eine Einzugsermächtigung vor, widerrufe sie ihm gegenüber schriftlich. Hast du einen Dauerauftrag eingerichtet, kündige ihn bei deiner Bank.

Wieso springt medl automatisch ein?

Als Mülheimer Grundversorger sind wir gesetzlich verpflichtet, die Versorgung zu übernehmen, wenn ein Lieferant ausfällt. Das nennt sich Ersatzversorgung und ist im sog. Energieversorgungsgesetz, genauer in § 38, geregelt. Die Informationen über den Ausfall erhalten wir direkt vom Netzbetreiber. So ist für dich sichergestellt, dass du lückenlos Gas erhältst. Zusätzlich schicken wir dir ein Anschreiben zu, dass dich darüber informiert.

Was bedeutet die Ersatzversorgung für mich?

Die Ersatzversorgung sichert dir die Gaslieferung für insgesamt 3 Monate. Hast du in dieser Zeit keinen neuen Liefervertrag abgeschlossen, beliefern wir dich auch weiterhin. Dann allerdings in der sog. Grundversorgung. Wir empfehlen dir jedoch, aus der Ersatz- und Grundversorgung heraus in einen, zu deinem Verbrauch passenderen Tarif zu wechseln. Verschaff dir selber einen Überblick oder lass dich persönlich von deinem Kundenservice beraten.

Kann ich in einen anderen Tarif bei medl wechseln?

Auf jeden Fall! Wir empfehlen dir sogar, aus der Ersatz- und Grundversorgung heraus in einen, zu deinem Verbrauch passenderen Tarif zu wechseln. Verschaff dir selber einen Überblick oder lass dich persönlich von deinem Kundenservice beraten.

Aktuelle Tarifinformationen

Wir möchten, dass du weiterhin mit einer zuverlässigen Versorgung zu fairen Preisen rechnen kannst. Deshalb passen wir unsere Tarife so an, dass du deine Kosten für Strom und Gas sicher im Griff hast.
Bezüglich der umsatzsteuerlichen Handhabung des Erdgaspreises verfolgen wir selbstverständlich die Diskussion. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist ein Ergebnis noch nicht verabschiedet. Wir versichern, dass wir die entsprechenden Vorgaben unaufgefordert umsetzen werden.

Warum sind Strom und ganz besonders Gas überall so teuer?

Seit 2021 erreichen die Beschaffungskosten für Strom und Gas nahezu täglich neue Höchststände und eine Trendwende ist weiterhin nicht in Sicht. Gab es zu Beginn der Energiemarktkrise verschiedene Gründe, lassen inzwischen die sukzessiven Drosselungen der russischen Gasimporte die Börsen nicht zur Ruhe kommen.

Da die zugesagten Liefermengen nicht eingehalten werden, müssen die notwendigen Mengen zur Befüllung unserer Gasspeicher zu viel höheren Preisen kurzfristig eingekauft werden. Allein hier hat sich der Erdgaspreis im Großhandel in den letzten 12 Monaten verzehnfacht, wodurch der Beschaffungspreis für Gas enorm ansteigt.

Dazu kommen die neu eingeführten Umlagen, die Gasbeschaffungs- und die Gasspeicherumlage, sowie die Erhöhung der sog. Bilanzierungsumlage zum 01.10.2022.

Was ist die Gasbeschaffungsumlage?

Kurz gesagt soll mit der Gasbeschaffungsumlage unsere Wärme- und Energieversorgung gesichert werden.

Warum ist das notwendig? Als Folge der Lieferausfälle von russischem Gas müssen die Importeure das Gas zu enorm gestiegenen Preisen neu beschaffen. Allerdings können sie die gestiegenen Preise aufgrund bestehender Verträge nicht an ihre Kunden, zum Beispiel an uns, weitergeben. Die dadurch entstehenden Verluste können die Importeure nur bedingt kompensieren, sodass ihnen die Insolvenz droht. Fallen die Importeure aus, drohen die Gaslieferungen an die Energieversorger auszufallen, wodurch die Versorgung der Endverbraucher gefährdet ist. Damit das nicht eintritt, soll mit der Gasbeschaffungsumlage ein finanzieller Ausgleich für die außerordentlichen hohen Kosten der Importeure bewirkt werden.

Die Gasbeschaffungsumlage ist befristet und soll am 01.04.2024 enden. Aktuell beträgt sie 2,879 Cent brutto pro Kilowattstunde (2,419 Cent/kWh netto), kann jedoch alle 3 Monate angepasst werden.

Was ist die Gasspeicherumlage?

Diese weitere Umlage auf den Gaspreis soll die Kosten für die Einspeicherung von Gas decken, die durch die gesetzliche Vorgabe der Speicherfüllstände entstehen. Diese können nicht allein über die vertraglich vereinbarten Mengen zwischen Importeur und Energieversorger gesichert werden. Infolgedessen kauft Trading Hub Europe (THE) – verantwortlich für die Gasspeicherfüllstände, u. a. selbst ebenfalls Gas ein.

Die Gasspeicherumlage soll genau diese Kosten decken und ist mit 0,07 Cent brutto pro Kilowattstunde (0,059 Cent/kWh) bedeutend geringer als die Gasbeschaffungsumlage. Auch die Gasspeicherumlage kann alle 3 Monate angepasst werden.

Profitiert medl von den neuen Gasumlagen?

Nein, wir verdienen nichts an oder mit diesen Umlagen. Wir erheben die Umlagen im Auftrag des Gesetzgebers und leiten sie dann entsprechend ab.

Was macht medl mit der für den Gaspreis angekündigten Senkung der Mehrwertsteuer?

Bezüglich der umsatzsteuerlichen Handhabung des Erdgaspreises verfolgen wir selbstverständlich die Diskussion. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist ein Ergebnis noch nicht verabschiedet. Wir versichern, dass wir die entsprechenden Vorgaben unaufgefordert umsetzen werden.

Ab wann wird mein Gaspreis angepasst?

Die Preisänderungen für deinen Erdgastarif, auch im Kombitarif, aufgrund der neu geschaffenen sowie erhöhten Umlagen gelten ab dem 01.10.2022.

Bezüglich der umsatzsteuerlichen Handhabung des Erdgaspreises verfolgen wir selbstverständlich die Diskussion. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist ein Ergebnis noch nicht verabschiedet. Wir versichern, dass wir die entsprechenden Vorgaben unaufgefordert umsetzen werden.

Bitte beachte, dass die Neukunden-Preise auf unserer Erdgas-Tarifseite noch auf dem jetzt gültigen Stand vom 01.04.2022 sind.

Wie erkenne ich das Vorher-Nachher einer Preisanpassung in meiner Rechnung?

Auf Basis deines Zählerstandes errechnen wir deine Verbräuche bis zur Preisanpassung und dann die danach. Dein Tagesdurchschnitt ist dabei maßgeblich. Die Vorher-Nachher-Verbräuche und -Kosten kannst du in deiner Jahresendabrechnung einfach nachvollziehen.

Muss ich meinen aktuellen Zählerstand selbst melden?

Nein. Wir ermitteln deinen aktuellen Zählerstand für dich rechnerisch. Wenn du möchtest, kannst du deinen Zählerstand natürlich trotzdem selbst ablesen und ihn per E-Mail oder über dein Kundenservicekonto unter www.medl.de/kundenportal an uns weitergeben.

Bei einer Preisanpassung empfehlen wir dir, zum Stichtag deinen Zähler abzulesen und uns den Stand im Kundenportal zu übermitteln.

Wird mein Strompreis angepasst?

Aktuell nicht. Dein Stromtarif, auch im Kombitarif, gilt seit dem 01.07.2022.

Zuletzt wurde durch den Wegfall der EEG-Umlage der Arbeitspreis für Strom um 4,43 Cent/kWh brutto (3,723 Cent/kWh netto) gesenkt. Diese Entlastung berücksichtigen wir selbstverständlich bei kommenden Jahresverbrauchsabrechnungen.

Die Neukunden-Preise auf unserer Grünstrom-Tarifseite sind bereits auf dem aktuellen Stand.

Gibt es einen günstigeren Strom-, Erdgas- oder Kombitarif für mich?

Du hast als Bestandskunde den aktuell günstigsten Tarif bei uns. Eine Ersparnis durch einen Tarifwechsel ist derzeit nicht möglich. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir dich gern. Wichtig zu wissen für dich: Dein neuer Tarifpreis liegt auch nach der Preisanpassung weiter unter den Bestplatzierten aller gängigen Vergleichsportale. Wenn du magst, überzeug dich selbst davon.

Lohnt sich der Wechsel zu einem anderen Energieversorger?

Nein, das hat die Erfahrung der letzten Monate gezeigt und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Zwar versprechen momentan einige Anbieter beispielsweise Bonuszahlungen bei einem Wechsel zu ihnen, aber dadurch werden nur die viel höheren Tarifkosten versteckt. Es ist auch damit zu rechnen, dass weitere Lockangebote und Preiserhöhungen wie Pilze aus dem Boden schießen werden oder weitere Billiganbieter wie gas.de in die Knie gehen werden. All das kann dir bei und mit uns nicht passieren. Wichtig zu wissen für dich: Unsere aktuellen Preisanpassungen für Strom und Gas sind langfristig angelegt. Statt ständig neuer Erhöhungen, bieten wir dir einen planbaren und fairen Preis, mit dem du genauso sicher rechnen kannst wie mit deiner zuverlässigen Energieversorgung.

Kann es bei medl auch passieren, dass ich plötzlich ohne Strom- / Gasvertrag dastehe?

Das ist vollkommen ausgeschlossen. Bei uns ist deine Strom- und Gasversorgung jetzt und in Zukunft zu 100% abgesichert. Anders als die so genannten Discounter kaufen wir unsere Energiemengen langfristig ein und können uns daher nicht kurzfristig am Markt verspekulieren. Durch unsere moderate Preisanpassung sorgen wir für noch mehr Stabilität und als Grundversorger für Gas stehen wir ohnehin für eine stabile und verlässliche Versorgung.

Kann ich meinen Strom- / Gasvertrag vorzeitig kündigen?

Ja, du kannst aufgrund der Preisanpassung und gemäß unserer AGB deinen Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist bis zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung kündigen. Allerdings kannst du momentan nicht mit einer Ersparnis durch einen Anbieterwechsel rechnen. Wir beraten dich gern persönlich unter 0208 4501 333.

Wie werden sich die Strom- und Gaspreise allgemein weiter entwickeln?

Wir hoffen, dass sich die Beschaffungspreise für Strom und Gas wieder einpendeln werden. Dennoch wird das neue „Normal“ höher sein als das alte – und damit auch die Kosten für Strom und Gas.

Abrechnung

Wo kann ich meine Gasrechnung bezahlen?

Im medl-Kundenservice-Center in der Burgstraße 1 kannst du deine Gasrechnung bezahlen. Noch besser und einfacher: Erteile uns eine Einzugsermächtigung.

Wie erkenne ich das Vorher-Nachher einer Preisanpassung in meiner Rechnung?

Auf Basis deines Zählerstandes errechnen wir deine Verbräuche bis zur Preisanpassung und dann die danach. Dein Tagesdurchschnitt ist dabei maßgeblich. Die Vorher-Nachher-Verbräuche und -Kosten kannst du in deiner Jahresendabrechnung einfach nachvollziehen.

Weshalb wird Erdgas nicht in Kubikmetern (m³), sondern in Kilowattstunden (kWh) abgerechnet?

Erdgas wird nicht mehr in Kubikmetern (m³), sondern in Kilowattstunden (kWh) abgerechnet. Das nennt man thermische Gasabrechnung und bedeutet, es wird nicht das Volumen, bzw. die Menge des Erdgases, sondern die verbrauchte Energie abgerechnet. Durch den Anschluss an das europäische Verbundnetz, kann im Bedarfsfall jederzeit Erdgas aus verschiedenen Förderquellen Europas bezogen werden. Das bietet zusätzliche Sicherheit für die Erdgasversorgung. Da Förderquellen unterschiedliche Gasqualitäten haben, enthält ein Kubikmeter Gas nicht immer gleich viel Energie. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Gasqualitäten sowie weiterer Einflussfaktoren wie zum Beispiel Gastemperatur, Gasdruck und geodätischer Höhe, ist es möglich, Erdgas einheitlich in Kilowattstunden abrechnen zu können.

An- und Abmeldung

Was muss ich für eine An- und Abmeldung tun?

Für die An- und Abmeldung schicken wir dir gerne unsere vorbereiteten Karten zu.
Wir brauchen von dir darauf folgende Angaben: Zählernummer, Zählerstand, Kundennummer (soweit vorhanden), Adresse.

Du kannst deine Daten telefonisch unter 0208 4501 333 übermitteln oder im medl-Kundenservice-Center in der Burgstraße 1 vorbeikommen.

Was kostet Erdgas in Mülheim an der Ruhr?

Der Preis für Erdgas ist abhängig von der installierten Kesselleistung. Der Heizkessel deines Hauses sollte den Gegebenheiten des Wärmebedarfes entsprechend ausgelegt sein. Der Preis setzt sich aus einem monatlichen Grundpreis (abhängig von der Kesselleistung) und dem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis pro Kilowattstunde zusammen. Über die jeweiligen Preise kannst du dich in unserer Preisübersicht Erdgas informieren.

Wo erfahre ich, ob in meiner Straße eine Gasleitung vorhanden ist?

Genaue Informationen über die Verfügbarkeit von Erdgas in deiner Straße erhältst du unter der Telefonnummer 0208 4501 0 oder besuche uns in der Burgstraße 1.

Installation & Wartung

Wie bekomme ich einen Gaszähler?

Setz dich mit deinem Vertragsinstallationsunternehmen in Verbindung. Dieses vereinbart mit uns einen Termin zur Zählerstellung.

Wie oft und von wem sollte die Heizungsanlage überprüft werden?

Du solltest deine Anlage einmal im Jahr durch eine zugelassene Installationsfirma überprüfen und warten lassen.

Wie oft sollten Gasleitungsanlagen im Haushaltsbereich überprüft werden?

Wir empfehlen dir, die Überprüfung deiner Gasleitungsanlage alle 12 Jahre vornehmen zu lassen.

Wer ist für meine Gasinneninstallationen und Leitungsanlagen zuständig?

Der Hausanschluss bis zur Hauptabsperreinrichtung sowie der Gaszähler und das Hausdruckregelgerät befinden sich im Eigentum der medl. Die verlegte Gasleitungsanlage vom Hausanschluss bis in die Gasgeräte gehört dir. Als Eigentümer, Nutzer oder Betreiber dieser Gasleitungsanlagen und der Gasgeräte bist du dafür verantwortlich, die Anlagen bestimmungsgemäß zu betreiben und instandzuhalten.

Wer ist mein zuständiger Bezirksschornsteinfegermeister?

Die Kehrbezirkseinteilung ist straßenweise geordnet und unterliegt Änderungsmodalitäten. Hier findest du ein Verzeichnis aller Bezirksschornsteinfeger: Schornsteinfeger-Suche auf der Webseite des Landesinnungsverbands des Schornsteinfegerhandwerks Nordrhein-Westfalen

Bis zu welcher Nennwärmebelastung kann ich Kondensat aus Brennwertgeräten in das öffentliche Kanalnetz der Stadt Mülheim an der Ruhr einleiten?

Bis zu einer Nennwärmebelastung von 25 kW kannst du Kondensat in das Kanalnetz einleiten (nicht in Kleinkläranlagen). Bei nicht neutralisierten Kondensaten aus Brennwertkesseln, die mit Erdgas betrieben werden und eine Nennwärmebelastung größer 25 kW bis 200 kW aufweisen, müssen die Entwässerungsleitungen aus beständigen Materialien bestehen und eine ausreichende Vermischung mit häuslichem Abwasser gewährleistet sein. Ab 200 kW muss das Kondensat vor der Einleitung neutralisiert werden. Siehe Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Wo kann ich mich über moderne Gasgeräte informieren?

In unserer Zentrale in der Burgstraße 1 kannst du dich ausführlich und in Ruhe beraten lassen.
Informationen erhältst du unter der Telefonnummer 0208 4501 0 oder bei einem unserer Vertragsinstallationsunternehmen.

Störungen

Wie riecht Erdgas?

Von Natur aus ist Erdgas geruchlos. Deshalb mischen die Gasversorgungsunternehmen ihrem Erdgas einen Duftstoff bei. Dieser Stoff hat einen unverwechselbaren, durchdringenden Geruch – so durchdringend, dass du auch kleinste Mengen Erdgas ganz sicher bemerkst. Der Geruch ist vergleichbar mit dem Geruch von faulen Eiern oder altem Knoblauch.

Wen informiere ich bei einer allgemeinen Störung meiner Gasanlage?

Bei Gasgeruch oder Störung deiner Gasanlage wähle bitte umgehend folgende Telefonnummer:

(Gas-Störmeldenummer)

0208 4501 222

Ruf im Notfall bitte die Polizei 110 oder die Feuerwehr 112

Verhalten bei Gasgeruch

Sicherheitshinweise für Erdgas in verschiedenen Sprachen. Bitte befolge unbedingt die Sicherheitsanweisungen.

Du kannst die Verhaltensregeln auch hier herunterladen.

Wen informiere ich bei einer allgemeinen Störung meiner Stromanlage?

Die Firma Westnetz ist der zuständige Strom-Netzbetreiber für Mülheim an der Ruhr.

Bitte melde deine Stromstörung und deinen Stromausfall an WESTNETZ unter folgender Rufnummer:

(WESTNETZ Rufnummer)

0800 411 22 44

Näheres zu Störungen und geplante Abschaltungen des Stromnetzes findest du auf den Internetseiten von westnetz.

Ruf im Notfall bitte die Polizei 110 oder die Feuerwehr 112

Wo gibt es zur Zeit Störungen der Stromversorgung?

Hier findest du eine Übersichtskarte auf der du sehen kannst, in welchem Gebiet es eventuell zu Störungen kommt.

Wärme

Was beinhaltet der Wärmepreis?

Den Jahresgrundpreis, den Arbeitspreis und den Verrechnungspreis:

Der Jahresgrundpreis dient zur Abdeckung der Personal- und Kapitalkosten in € je Kilowatt Anschlusswert. Der Arbeitspreis dient zur Abdeckung der Brennstoffkosten in Cent je Kilowattstunde. Der Verrechnungspreis dient zur Abdeckung der Kosten für Zähler, Messung und Abrechnung des Wärmeverbrauchs.

Verbraucherinformationen zur Abrechnung gemäß FFVAV

Möglichkeiten zur Einsparung von Energie nach § 5 Abs. 1 Nr. 4 FFVAV

Wenn du dich über deine Möglichkeiten zur Einsparung von Energie und Senkung deiner Energiekosten informieren möchtest, kannst du dich an die Verbraucherzentrale Bundesverband (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Rudi-Dutschke-Str. 17,10969 Berlin, Telefon: 030 258000, E-Mail: info@vzbv.de, https://www.vzbv.de/) oder die Bundesstelle für Energieeffizienz (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29 – 35, 65760 Eschborn, Telefon: 06196 908-0, E-Mail: poststelle@bafa.bund.de, https://www.bfee-online.de/) sowie an die Verbraucherzentralen oder Energieagenturen der Länder wenden.

Beschwerdeverfahren Messung nach § 5 Abs. 1 Nr. 5 FFVAV

Bei Beschwerden in Zusammenhang mit der Messung deines Verbrauchs kannst du eine Prüfung deines Zählers durch die Eichbehörde verlangen.
Informationen hierzu erhältst du beim Landesbetrieb Mess- und Eichwesen Nordrhein-Westfalen (Hugo-Eckener-Str. 14, 50829 Köln, Telefon: 0221 59778 10888, E-Mail: poststelle.direktion@lbme.nrw.de, https://www.lbme.nrw.de/).

An einem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung vor einer Schlichtungsstelle nehmen wir nicht teil.

Zähler ablesen

Warum muss ich meinen Zähler ablesen?

Du brauchst immer dann einen aktuellen Zählerstand, wenn eine Rechnung erstellt wird (z. B. die Jahresverbrauchsabrechnung oder die Schlussrechnung bei einem Umzug oder Anbieterwechsel) oder du deinen Abschlag anpassen möchtest (z. B. bei Preiserhöhungen oder bei höherem Verbrauch durch geänderte Lebensgewohnheiten).

Welche Informationen braucht ihr, medl?

Neben deinem Namen und/oder der Kundennummer benötigen wir die Zählernummer, das Datum des Ablesetags sowie den Zählerstand bei Gas in m³ und bei Strom in kWh ohne Nachkommastellen.

Wo finde ich meinen Zähler?

In der Regel befinden sich die Zähler in sog. Zählerschränken im Keller oder Hausflur eines Gebäudes. Es kann aber auch vorkommen, dass sie sich im Treppenhaus vor oder sogar direkt in deiner Wohnung befinden.

Welcher Zähler ist meiner?

Erkennen kannst du deinen Zähler anhand der Zählernummer, die du u. a. auf deinem Wohnungsübergabeprotokoll, Vertrag oder der letzten Rechnung von uns findest.

Welche Zählerarten gibt es und wie unterscheide ich sie?

Grundsätzlich gibt es Strom- und Gaszähler. Ältere Modelle lassen sich schnell anhand ihres Gehäuses unterscheiden: Während der Gaszähler ein heller, oft metallener Kasten mit zwei Zugangsrohren und einem Sichtfenster ist, ist der Stromzähler an seinem schwarzen Gehäuse erkennbar. Neuere Modelle bestehen inzwischen aus hellem Plastik.

Fällt die Optik als Erkennungsmerkmal weg, hilft ein Blick auf die Maßeinheit am Zähler: Der Gasverbrauch wird in Kubikmeter (m³) erfasst, Strom dagegen in Kilowattstunden (kWh) oder, bei Wärmestrom, in Megawattstunden (MWh).
Zur Sicherheit: Vergleiche die Zählernummer mit deiner letzten Rechnung!

Wie lese ich den Zähler richtig ab?

Den Zählerstand kannst du bei mechanischen (analogen) Geräten am rollenden Zählwerk ablesen oder bei elektronischen auf der Digitalanzeige. Aufschreiben musst du bei allen nur die Zahlen vor dem Komma.

Bei elektronischen Zählern werden oftmals mehrere Zählerstände nacheinander angezeigt. Für die Ablesung ist nur der Gesamtbezug wichtig. Achte auf den sog. OBIS-Code in der Anzeige. Lautet dieser „1.8.0“, zeigt der Zähler dir deinen aktuellen Stand an.

Die Zählernummer findest du in der Regel im unteren Bereich des Zählers, oft -aber nicht immer – bei einem Barcode platziert.

Wie du deinen Zähler Schritt für Schritt abliest, erklären wir dir hier.

Wie übermittle ich euch meinen Zählerstand?

Einfach und bequem online über das Kundenportal. Du kannst uns aber auch gerne eine E-Mail schreiben, anrufen oder via Facebook eine Nachricht schicken.

Bei der Jahresverbrauchsabrechnung schicken wir dir ansonsten vorher eine Ablesekarte, die du kostenlos an uns zurückschicken kannst. Zusätzlich findest du im Schreiben einen QR-Code, den du mit deinem Smartphone abscannen kannst und nur noch den Zählerstand eingeben brauchst. Fertig!

Dabei das Datum des Ablesetags nicht vergessen!

Wenn noch watt is -

meldeste dich einfach:

Profilbild Mandy Braun

Mandy Braun
Teamleiterin Kundenservice

Profilbild Nadine Beyer-Klostermann

Nadine Beyer-Klostermann
 

Profilbild Funda Cevik

Funda Cevik
 

Profilbild Hakan Ciftci
Hakan Ciftci
 
Deniz Dirik
 
Profilbild Guiseppa Guadagnato
Giuseppa Guadagnato
 
Profilbild Tobias Kelm

Tobias Kelm
 

Lucca Klein
 
Manfred Thiemann
 

Außendienst

Profilbild Muamer Kadiric

Muamer Kadiric

Profilbild Ansgar Kittlaus

Ansgar Kittlaus

p

THG-Quotenhandel

Der THG-Quotenhandel ist Teil der gesetzlichen Maßnahmen, CO₂-Emissionen im Verkehrssektor zu verringern, sodass Deutschland perspektivisch klimaneutral wird. Dabei bezieht sich die Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG-Quote) auf die Menge an Treibhausgasen, die ein CO₂-produzierendes Unternehmen, allen voran Mineralölfirmen, höchstens ausstoßen darf. Liegt das Unternehmen über dieser Quote, werden Strafzahlungen fällig. Um diesen Wert nicht zu überschreiten, können Unternehmen alternative, klimafreundlichere Kraftstoffe produzieren, aber auch sog. CO₂-Einsparungen von Dritten, wie den Haltern von eFahrzeugen, erwerben. Infolgedessen können alle Besitzer eines reinen eFahrzeugs am THG-Quotenhandel teilnehmen.
p

Sustainable Development Goals (SDG)

Die Sustainable Development Goals (deutscher Titel: "Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung"), seit 01.01.2016 in Kraft, sind polititische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) und halten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung fest. Dazu gehören neben Ziel 13 "Maßnahmen zum Klimaschutz" Ziele, die Armut und Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen, ferner die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit und ein gutes und gesundes Leben für alle sichern sollen und so Wohlstand für alle fördern und Lebensweisen weltweit nachhaltig gestalten. Weitere Informationen zu den Zielen finden Sie auf der Seite der Vereinten Nationen.
p

Was verstehen wir unter Treibhausgasen?

Neben CO₂, dem Hauptantreiber des Treibhauseffekts, gibt es weitere klimaschädliche Gase wie beispielsweise Methan. Diese Gase wirken unterschiedlich stark auf den Treibhauseffekt ein. Um ihren Einfluss vergleichbar zu machen, werden sie deshalb in CO₂-Werte umgerechnet. Die dazugehörige Einheit CO₂e, CO₂-Äquivalent, drückt somit das Treibhauspotenzial eines Gases im Vergleich zu CO₂ aus. Unser Beispiel Methan kommt zwar in geringeren Mengen in der Atmosphäre vor, seine erderwärmende Wirkung ist jedoch circa 21-mal so hoch als CO₂.
p

Wie entsteht Biogas?

Speziell angebaute Pflanzen mit schnellem Biomassewuchs (z. B. Energiemais oder Zuckerrüben) oder Abfälle aus Landwirtschaft bzw. Lebensmittelproduktion (auch aus der Biotonne) werden in einen Fermenter, dem Kernstück jeder Biogasanlage, gefüllt. Der Fermenter ahmt die Funktionsweise eines Kuhmagens nach. Unter Luftabschluss wird die Biomasse dort von Abermillionen Bakterien durch Vergärung oder Faulung zersetzt, sodass dabei Gas entsteht. Bevor dieses in das Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es aufbereitet werden, damit es die Qualität von Erdgas erhält.
p

Energiewende – ein Schlagwort!

Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.

Wallbe Eco 2.0 s

Leistung: 11 kW

  • Festangeschlagenes Kabel (5m)
  • keine Freigabemöglichkeit
  • Kabelhalter (inkl.)

499 brutto

Wallbe Eco 2.0

Leistung: 11 kW (22 kW gegen Aufpreis)

  • Typ 2 Dose * (22 kW: nur mit festangelegtem Kabel)
  • Freigabe per Schlüsselschalter oder Taster (inkl.)
  • Kabelhalter (inkl.)

879 brutto

Innogy professional

Leistung: Bis 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kein Kabelhalter (Kabel wird über die Box gelegt)
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

1.429 brutto

ePoleDuo professional (Ladesäule)

Leistung: 2x 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kabelhalter **
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

3.869 brutto

* festangeschlagenes Kabel gegen Aufpreis
** gegen Aufpreis

p

Grünstrom

Unser Strom ist ökologisch und regional produziert. Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

Unser Bonus für dich:

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!