Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

Fernwärme kommt!

Machen Sie die Zukunft Ihres Gebäudes oder Unternehmens unabhängiger von fossilen Energien! Erfahren Sie, was Fernwärme ist, welche Vorteile sie hat und wie Sie sich uns anschließen können.
Vogelperspektive auf den Mülheimer Hafen, in dem eine neue Fernwärmetrasse gebaut wird

Unsere Fernwärme-Ausbaugebiete

Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung spielt Fernwärme eine entscheidende Rolle. Daher erweitern wir aktiv unser Versorgungsgebiet und beginnen mit dem Anschluss der unten aufgeführten Gebiete durch den Bau neuer Trassen.

In den kommenden Jahren werden wir weitere Gebiete in den Fokus nehmen, um die Vorteile der Fernwärme auch dort zugänglich zu machen. Wir sind entschlossen, Fernwärme dort zu etablieren, wo es sinnvoll und nachhaltig ist. Allerdings erfordert der Ausbau umfangreiche und langfristig geplante Baumaßnahmen. Erfahren Sie hier mehr über unsere Pläne und die Zukunft der Fernwärme in Mülheim an der Ruhr.

Eppinghofen/Dichterviertel*

  • Anschluss an medl-Netz Stadtmitte/Broich
  • Primärenergiefaktor 0,25
  • Bauphase 2024-2025
  • Länge der Trasse ca. 1.500 m
* Heißener Straße, Uhland­straße, Goethe­straße & -platz, Bürger­straße, Scheffel­straße, Horn­straße, Kuhlen­straße, Kreuz­straße, Elisabeth-Selbert-Straße

Hingberg­straße

  • Anschluss an medl-Netz Stadtmitte/Broich
  • Primärenergiefaktor 0,25
  • Bauphase 2024
  • Länge der Trasse ca. 300 m

Mülheimer Hafen

  • Anschluss an medl-Netz Stadtmitte/Broich
  • Primärenergiefaktor 0,25
  • Planungsphase 2024
  • Bauphase 2025-2027
  • Länge der Kerntrasse ca. 3.000 m

Nachhaltige Wärme­versor­gung für Gebäude

Der Fernwärmeweg vom Heizwerk bis zur Übergabestation

Fernwärme bietet eine effiziente und umweltfreundliche Möglichkeit, Gebäude mit Wärme zu versorgen. Durch ein zentrales Heizwerk wird Wärme erzeugt, die über ein unterirdisches Rohrleitungssystem zu den Verbrauchern geleitet wird. In unseren Heizwerken wird Wasser als Wärmeträger erhitzt und über die Rohrleitungen transportiert.

In Ihrem Gebäude wird die Wärme über eine Wärmeübergabestation in Ihre Heizungsanlage eingespeist. Das Fernwärmenetz bleibt dabei durch einen Wärmetauscher von der Heizungsanlage getrennt. Sie können die Wärme in Ihrem Gebäude zum Heizen und zur Warmwasserbereitung nutzen, eventuell auch für technische Prozesse.

Die Vorteile von Fernwärme gegenüber herkömmlichen Heizungsanlagen

Unser Fernwärmenetz bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Heizungsanlagen. Wir nutzen die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), um gleichzeitig Strom und Wärme zu erzeugen und so den Wirkungsgrad der Energieerzeugung zu erhöhen. Außerdem setzen wir in einigen unserer Anlagen Biomethan ein, um Fernwärme aus erneuerbaren Energien zu produzieren. Dadurch können wir Ihnen einen niedrigen Primärenergiefaktor garantieren.

Jetzt vormerken lassen!

Ihre Pluspunkte

Modernisieren Sie ohne große Investitionen.
Sie sparen die Anschaffungskosten, die Wartung und den Modernisierungsaufwand für einen eventuell erforderlichen neuen Heizkessel.
Vertrauen Sie auf unsere umweltfreundliche Fernwärmelösung.
Fernwärme ist eine der saubersten und effizientesten Beheizungsmethoden mit einer äußerst guten CO₂-Bilanz, die entscheidend dazu beiträgt Energie und Emissionen einzusparen.
Profitieren Sie von einem aufwandlosen Beitrag für eine grüne Zukunft.
Die an Sie gestellte Forderung, Ihre Wärmeversorgung zu dekarbonisieren, übernehmen wir! Durch den weiteren Zubau emissionsfreier und erneuerbarer Wärmeerzeuger, sorgen wir für eine immer besser werdende CO₂-Bilanz unserer Fernwärme.
Lassen Sie sich rundum sorglos beliefern.
An unser Fernwärmenetz angeschlossene Gebäude werden durch uns frei Haus mit Wärme beliefert.
 
Ihre klimafreundliche Energie – vor Ort erzeugt.
Unsere Fernwärme wird mittels Biomethan umweltschonend in unserem Heizkraftwerk erzeugt. Das zeigt auch der für dieses Fernwärmenetz besonders attraktive Primärenergiefaktor von 0,25.
 

Ihr erster Schritt zur Wärmewende

Sie interessieren sich für den Anschluss Ihrer Immobilie an das Fernwärmenetz? Großartig! Dann zeigen Sie uns jetzt Ihr Interesse und füllen einfach das Formular aus.

Wie geht es dann weiter?
Unser Fernwärmevertrieb meldet sich bei Ihnen, um weitere, relevante Daten abzufragen, die wir für die Planung und eine Angebotserstellung benötigen. Gegebenenfalls vereinbaren wir anschließend mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin. Dabei würden wir uns die Gegebenheiten in Ihrem Gebäude anschauen und Ihnen gleichzeitig in einem persönlichen Gespräch die Vorteile unserer Fernwärme detaillierter erklären.

    Kontaktdaten

    Adresse des Objekts

    Mieter oder Eigentümer?*

    MieterWohnungseigentümerVerwalter

    Bemerkungen:

    Für alle datenschutzrechtlichen Vorgaben verweisen wir auf unsere Datenschutzinformation.

    *Pflichtangabe
    Noch Fragen?
    Wir beraten Sie gern!
    Ansprechpartner für Fernwärme Jens Flemmig

    Jens Flemmig

    Ansprechpartner für Fernwärme Jens Schwarz

    Jens Schwarz

    Ansprechpartner Fernwärme Sebastian Westerwinter

    Sebastian Westerwinter

    p
    Ökogas
    Das von uns gelieferte Erdgas ist zertifiziertes und 100% klimafreundliches Ökogas durch Kompensation der CO₂-Emissionen aus der Verbrennung von Erdgas. Weitere Informationen findest du auf unserer Grüngas-Seite.
    p
    Wie entsteht Biogas?
    Speziell angebaute Pflanzen mit schnellem Biomassewuchs (z. B. Energiemais oder Zuckerrüben) oder Abfälle aus Landwirtschaft bzw. Lebensmittelproduktion (auch aus der Biotonne) werden in einen Fermenter, dem Kernstück jeder Biogasanlage, gefüllt. Der Fermenter ahmt die Funktionsweise eines Kuhmagens nach. Unter Luftabschluss wird die Biomasse dort von Abermillionen Bakterien durch Vergärung oder Faulung zersetzt, sodass dabei Gas entsteht. Bevor dieses in das Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es aufbereitet werden, damit es die Qualität von Erdgas erhält.
    $
    Erfahre mehr über Biogas
    p
    THG-Quotenhandel
    Der THG-Quotenhandel ist Teil der gesetzlichen Maßnahmen, CO₂-Emissionen im Verkehrssektor zu verringern, sodass Deutschland perspektivisch klimaneutral wird.Dabei bezieht sich die Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG-Quote) auf die Menge an Treibhausgasen, die ein CO₂-produzierendes Unternehmen, allen voran Mineralölfirmen, höchstens ausstoßen darf. Liegt das Unternehmen über dieser Quote, werden Strafzahlungen fällig. Um diesen Wert nicht zu überschreiten, können Unternehmen alternative, klimafreundlichere Kraftstoffe produzieren, aber auch sog. CO₂-Einsparungen von Dritten, wie den Haltern von eFahrzeugen, erwerben. Infolgedessen können alle Besitzer eines reinen eFahrzeugs am THG-Quotenhandel teilnehmen.
    p
    Sustainable Development Goals (SDG)
    Die Sustainable Development Goals (deutscher Titel: “Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung”), seit 01.01.2016 in Kraft, sind polititische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) und halten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung fest. Dazu gehören neben Ziel 13 “Maßnahmen zum Klimaschutz” Ziele, die Armut und Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen, ferner die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit und ein gutes und gesundes Leben für alle sichern sollen und so Wohlstand für alle fördern und Lebensweisen weltweit nachhaltig gestalten.Weitere Informationen zu den Zielen finden Sie auf der Seite der Vereinten Nationen.
    p
    Was verstehen wir unter Treibhausgasen?
    Neben CO₂, dem Hauptantreiber des Treibhauseffekts, gibt es weitere klimaschädliche Gase wie beispielsweise Methan. Diese Gase wirken unterschiedlich stark auf den Treibhauseffekt ein. Um ihren Einfluss vergleichbar zu machen, werden sie deshalb in CO₂-Werte umgerechnet. Die dazugehörige Einheit CO₂e, CO₂-Äquivalent, drückt somit das Treibhauspotenzial eines Gases im Vergleich zu CO₂ aus.Unser Beispiel Methan kommt zwar in geringeren Mengen in der Atmosphäre vor, seine erderwärmende Wirkung ist jedoch circa 21-mal so hoch als CO₂.
    p
    Energiewende – ein Schlagwort!
    Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.
    p
    Grünstrom
    Unser Strom ist ökologisch und regional produziert.Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

    Unser Bonus für dich:

    Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

    Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!