Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

Eppinghofer Werkstattwoche 2021

Kategorien

Sponsored by medl!

Außergewöhnlich, Neugierig, Divers, Entdeckerisch, Respektvoll, Spielerisch – kurz: ANDERS! All das charakterisiert die Eppinghofer Werkstattwoche generell, die dieses Jahr in der Woche vom 07. bis zum 11.06. zum 11. Mal stattfindet. Aus diesem Grund haben die Veranstalter mit „Eppinghofen – Wir können Anders!“ das Verschiedenartige in diesem Jahr zu ihrem Motto gemacht. Dabei soll „anders“ aber nicht im Sinne von unterschiedlich-trennend im Fokus stehen. Stattdessen soll die Vielfältigkeit gemeinsam erlebt werden, um einander besser zu verstehen und so das Trennende zu überwinden.

Was ist das, dieses „Anders“?

Warum ist genau das so prägnant für Eppinghofen und somit auch für die Werkstattwochen? Der Stadtteil Eppinghofen, der eigentlich kein richtiger Stadtteil ist, gehört zur Mülheimer Altstadt und unterscheidet sich von anderen Stadtteilen durch eine sehr heterogene Zusammensetzung: Menschen aus mehr als 90 Nationen leben hier zusammen – der Migrationsanteil lag 2020 bei ca. 50 %. Dazu kommt, dass hier die Wohnungssituation besonders hoch verdichtet ist. Es gibt einen viel höheren Anteil an Mehrfamilienhäusern mit hohem Modernisierungsbedarf und wenig Neubauten.
Auch wenn die Eppinghofer Straße mit ihren Geschäften, Cafés etc. das pulsierende Zentrum und Namensgeber dieses Stadtteils ist, gibt es vielfältiges Zusammenleben abseits von ihr. Hier prägen viele kleine, engagierte Einrichtungen mit den Bewohnern das alltägliche Bild – und eben jene stellen sich während der Werkstattwochen vor.

Doch das ist in Bezug auf das diesjährige Motto noch nicht alles! Denn das „Anders“ ist in diesem Jahr auch doppeldeutig zu verstehen. Durch Corona ist die Werkstattwoche in Vergleich zu früheren Jahren selbst einfach anders.
Damit möglichst viele Veranstaltungen unter freiem Himmel stattfinden können, findet sie nicht wie sonst vor Ostern statt. Infolgedessen können die Einrichtungen auch nicht wie üblich zusätzlich zu den Aktionen die Türen öffnen und sich Interessierten im Rahmen ihrer Arbeitsumgebung vorstellen. Das diesjährige Puppentheater des Familienzentrums Fantadu wird beispielsweise aus einem Fenster heraus aufgeführt.

Eppinghofer Werkstattwoche – kurz vorgestellt

Das seit 2011 jährlich stattfindende Mit-Mach-Angebot bietet rund um ein zentrales Thema vielfältige Veranstaltungen für Jung und Alt. Initiiert wird es von den „Aktiv-Partnern Werkstattwoche“ – Schulen, Kindertagesstätten, Kirchen, Vereine und viele weitere Akteure des Viertels – und seit 2015 vom Stadtteilmanagement Eppinghofen koordiniert.
Gemeinsam wird in Eppinghofen gespielt, gebastelt, gesungen, werden Theaterstücke angesehen oder aufgeführt und vieles mehr. Die Teilnehmer können so über ihren Alltag heraus neue Erfahrungen sammeln und lernen den Stadtteil und seine Einrichtungen besser kennen.

Neben dem bereits erwähnten Puppentheater stehen unter anderem zwei Fotoprojekte „Eppinghofen – Vielgestaltig/Gegensätzlich“ sowie „Selfies to go“ auf dem Programm. Beim ersten Projekt werden Fotos aus verschiedenen Themenbereichen gesammelt, die in einem Kalender oder einer Ausstellung münden sollen – Interessierte können bei der Auswahl und Gestaltung mithelfen. Beim zweiten stehen Fotos im Mittelpunkt, bei denen die Interessierten „ihr Eppinghofen“, also die Orte zeigen können, die den Stadtteil für sie ausmachen.

Auch Bewegung kommt nicht zu kurz – sei es bei der gemeinschaftlich geplanten Stadtteil-Rallye oder der Aktion „Sport mal anders“ von der Astrid-Lindgren-Schule in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Sportbund. Anders heißt hier, einen Hindernisparcours – einmal sehend und einmal mit verbundenen Augen unter Anweisung eines Partnerkindes – zu bewältigen.

Damit die Aktionen der Werkstattwoche möglichst kostenlos für die Teilnehmenden sind, wird die Veranstaltung jedes Jahr von einem anderen Partner gesponsort – in diesem Jahr von uns, worüber wir uns sehr freuen. Allen Aktiv-Partnern und Organisatoren wünschen wir viel Erfolg bei der Durchführung der diesjährigen Werkstattwoche bei hoffentlich bestem Wetter; und darüber hinaus natürlich allen Beteiligten sowie allen Teilnehmenden sehr viel Spaß bei den Aktionen.

Das vollständige Programm findet ihr auf der Homepage der Stadt Mülheim.

Logo Stadtteilmanagement Eppinghofen
Logo MH/0/25
p

Energiewende – ein Schlagwort!

Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.

Wallbe Eco 2.0 s

Leistung: 11 kW

  • Festangeschlagenes Kabel (5m)
  • keine Freigabemöglichkeit
  • Kabelhalter (inkl.)

499 brutto

Wallbe Eco 2.0

Leistung: 11 kW (22 kW gegen Aufpreis)

  • Typ 2 Dose * (22 kW: nur mit festangelegtem Kabel)
  • Freigabe per Schlüsselschalter oder Taster (inkl.)
  • Kabelhalter (inkl.)

879 brutto

Innogy professional

Leistung: Bis 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kein Kabelhalter (Kabel wird über die Box gelegt)
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

1.429 brutto

ePoleDuo professional (Ladesäule)

Leistung: 2x 22kW (drosselbar)

  • Typ 2 Dose *
  • Freigabe per App, RFID
  • Kabelhalter **
  • Eichrechtskonformer Zähler **
  • Internetfähig (WLAN, LAN)

3.869 brutto

* festangeschlagenes Kabel gegen Aufpreis
** gegen Aufpreis

p

Grünstrom

Unser Strom ist ökologisch und regional produziert

Als unser Stromkunde erhältst du 100% Ökostrom. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Zusätzlich haben medl Kunden für 39,7 % (2019) ihrer Liefermenge EEG-Umlage gezahlt und fördern damit den Ausbau erneuerbarer Energien.

Unser Bonus für dich:

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!