Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

Kategorien

Zwei Tage Musik, Spaß und Aufregung

RUHRBÜHNE war gestern! Macht euch bereit für das neue Musikfestival in der Müga am 11. und 12. August 2023 – das Mülheimer Sommer Open Air! Erlebt zwei Tage voller ehrlicher Rockmusik und elektronischen Top-DJs/Produzenten wie Moguai, Helen & Boys und 2 Electronic Souls.

NEU im Programm: der Electronic-Friday

Um den Wünschen der Stadt entgegenzukommen, steht die Bühne am Freitag ganz im Zeichen der elektronischen Musik. Ab 18:30 Uhr wird uns der bekannte DJ und Produzent Moguai mit seinen Beats aus dem Radio zum Grooven bringen! Um diese fantastische Energie aufrechtzuerhalten, sind Helen & Boys und 2 Electronic Souls mit von der Partie. Aber das ist noch nicht alles – dabei ist auch der Star aus Berlin.

Fritz Kalkbrenner hat mit zahlreichen erfolgreichen Alben und Auftritten auf renommierten Bühnen einen festen Platz in der elektronischen Musikszene erobert. Mit Hits wie “Back Home” und “Sky and Sand” begeistert Fritz Kalkbrenner sein Publikum und schafft es, mit seinen Songs emotionale Geschichten zu erzählen. Lasst euch von seinen Beats mitreißen und taucht ein in eine elektronische Klangwelt ein!

Internationale Top Acts am Samstag

Am Samstag sind ab 18:30 Uhr drei internationale Top-Acts für euch am Start. The Lords berühmt als die am längsten bestehende Band nach den Rolling Stones und den Ventures, werden einen aufregenden Abend mit ihren klassischen Hits wie “Shakin’ All Over” eröffnen, gefolgt von Maggie Reillys bezauberndem Rückblick auf die 80er und 90er Jahre. Wer erinnert sich nicht an „Moonlight Shadow“ oder “Everytime We Touch” – den ultimativen Party-Kracher, den Cascada in 2005 zum Hit gemacht hat? Last but not least geht die musikalische Zeitreise mit Johnny Logan weiter, der mit seinen Eurovisionssiegen in die Geschichte einging und in Mülheim legendäre Songs wie “Hold Me Now” und “What’s Another Year” zum Besten geben wird – Gänsehaut garantiert.

Ein Festival für alle Generationen

Das neue Mülheim Summer Open Air hat eindeutig einiges zu bieten! Mit dem breiten Line-Up aus konventionellen Pop-/Rock-Künstlern und modernen Electronic-Acts ist für jeden Geschmack etwas dabei. Egal welches Alter man hat, jeder kann sich auf einen oder zwei Abend/e voller musikalischer Unterhaltung und Spaß freuen. Also holt eure Kalender raus und merkt euch den Termin vor – ihr wollt dieses tolle Erlebnis auf keinen Fall verpassen!

Sichert euch Tickets im Karten-Vorverkauf

Die Karten für Freitag und Samstag sind ab sofort online und in der Touristinfo, Schollenstraße 1, erhältlich. Für Freitag kosten die Tickets 27,90€, für Samstag 29,90€.

Veranstaltet wird das Mülheim Summer Open Air von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) mit Unterstützung der MülheimPartner: Sparkasse Mülheim an der Ruhr, MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft, Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB), medl GmbH, Philipp Automobile GmbH, Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG und Radio Mülheim.

p
Ökogas
Das von uns gelieferte Erdgas ist zertifiziertes und 100% klimafreundliches Ökogas durch Kompensation der CO₂-Emissionen aus der Verbrennung von Erdgas. Weitere Informationen findest du auf unserer Grüngas-Seite.
p
Wie entsteht Biogas?
Speziell angebaute Pflanzen mit schnellem Biomassewuchs (z. B. Energiemais oder Zuckerrüben) oder Abfälle aus Landwirtschaft bzw. Lebensmittelproduktion (auch aus der Biotonne) werden in einen Fermenter, dem Kernstück jeder Biogasanlage, gefüllt. Der Fermenter ahmt die Funktionsweise eines Kuhmagens nach. Unter Luftabschluss wird die Biomasse dort von Abermillionen Bakterien durch Vergärung oder Faulung zersetzt, sodass dabei Gas entsteht. Bevor dieses in das Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es aufbereitet werden, damit es die Qualität von Erdgas erhält.
p
THG-Quotenhandel
Der THG-Quotenhandel ist Teil der gesetzlichen Maßnahmen, CO₂-Emissionen im Verkehrssektor zu verringern, sodass Deutschland perspektivisch klimaneutral wird.Dabei bezieht sich die Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG-Quote) auf die Menge an Treibhausgasen, die ein CO₂-produzierendes Unternehmen, allen voran Mineralölfirmen, höchstens ausstoßen darf. Liegt das Unternehmen über dieser Quote, werden Strafzahlungen fällig. Um diesen Wert nicht zu überschreiten, können Unternehmen alternative, klimafreundlichere Kraftstoffe produzieren, aber auch sog. CO₂-Einsparungen von Dritten, wie den Haltern von eFahrzeugen, erwerben. Infolgedessen können alle Besitzer eines reinen eFahrzeugs am THG-Quotenhandel teilnehmen.
p
Sustainable Development Goals (SDG)
Die Sustainable Development Goals (deutscher Titel: “Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung”), seit 01.01.2016 in Kraft, sind polititische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) und halten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung fest. Dazu gehören neben Ziel 13 “Maßnahmen zum Klimaschutz” Ziele, die Armut und Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen, ferner die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit und ein gutes und gesundes Leben für alle sichern sollen und so Wohlstand für alle fördern und Lebensweisen weltweit nachhaltig gestalten.Weitere Informationen zu den Zielen finden Sie auf der Seite der Vereinten Nationen.
p
Was verstehen wir unter Treibhausgasen?
Neben CO₂, dem Hauptantreiber des Treibhauseffekts, gibt es weitere klimaschädliche Gase wie beispielsweise Methan. Diese Gase wirken unterschiedlich stark auf den Treibhauseffekt ein. Um ihren Einfluss vergleichbar zu machen, werden sie deshalb in CO₂-Werte umgerechnet. Die dazugehörige Einheit CO₂e, CO₂-Äquivalent, drückt somit das Treibhauspotenzial eines Gases im Vergleich zu CO₂ aus.Unser Beispiel Methan kommt zwar in geringeren Mengen in der Atmosphäre vor, seine erderwärmende Wirkung ist jedoch circa 21-mal so hoch als CO₂.
p
Energiewende – ein Schlagwort!
Energiewende steht für die Erzeugung und dem Einsetzen von umweltschonenden, alternativen Energiearten. Zentral sind dabei die so genannten Erneuerbaren Energien, gewonnen aus Wind und Sonne sowie, der Vollständigkeit halber zu nennen, Wasser. Diese Ressourcen sind im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern unendlich. Unter Verwendung von sauberen Brennstoffen ist der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) nicht zu vergessen.
p
Grünstrom
Unser Strom ist ökologisch und regional produziert.Stromkunden von medl werden zu 100% mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien, gemäß vertraglicher Vereinbarungen, beliefert. Den Strom bekommen wir unter anderem aus unseren eigenen Anlagen. Wir betreiben mehrere Blockheizkraftwerke mit Biomethan und erzeugen somit gleichzeitig Wärme und Ökostrom. Zu unseren Anlagen gehören auch noch mehrere Photovoltaik-Anlagen und das Windrad am Styrumer Ruhrbogen.

Unser Bonus für dich:

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und hast dich für Grünstrom und/oder Erdgas von medl entschieden? Das lohnt sich gleich doppelt, denn wir versorgen dich nicht nur mit umweltfreundlicher Energie, sondern legen auch noch eine attraktive Prämie oben drauf:

Freu dich über einen 30-€-Gutschein für Netflix, Spotify oder Amazon. Alternativ spendieren wir zwei Kisten Mölmsch Bier – du hast die freie Wahl!