Eingeschränkte Funktionalität

Bitte beachte, dass unsere Internetseite nicht für diesen Browser optimiert ist.
Um alle Funktionalitäten nutzen zu können, öffne unsere Seite (www.medl.de) in Firefox, Chrome oder Safari.

SWB-Immobilien bald mit GigaGlasfaser von medl

SWB-Immobilien bald mit GigaGlasfaser von medl

Kategorien

Die digitale Zukunft Mülheims nimmt immer mehr Form an und hat einen weiteren, bedeutenden Schritt in Richtung vernetzte Stadt gemacht. In einer neuen Kooperation mit der SWB-Service-Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH schließen wir ab 2024 SWB-Immobilien an unser GigaGlasfasernetz an.

Ab 2024 werden die SWB-Quartiere im Mülheimer Stadtgebiet an das GigaGlasfasernetz der medl angeschlossen. Dieser Ausbau wird sowohl links als auch rechts der Ruhr beginnen und sich in den kommenden Jahren über das gesamte Stadtgebiet erstrecken. Aber das ist noch nicht alles! Die Kabel werden dabei bis in jede einzelne Wohnung verlegt. Dieses Konzept, bekannt als Fiber-to-the-Home (FTTH), garantiert den SWB-Mietern eine konstante Internetverbindung in Lichtgeschwindigkeit.

Pressetermin am Glasfaser-POP unterstreicht Bedeutung des Projekts

Bei einem gemeinsamen Treffen mit der lokalen Presse in passendem Ambiente am POP-Standort Ritterstraße äußerten sich die Verantwortlichen beider Unternehmen optimistisch über die digitale Zukunft Mülheims. Jörg Hanitz, unser Projektleiter für den Glasfaserausbau, zeigte sich begeistert: „Jetzt mit dem Anschluss an Glasfaser zu starten, ist eindeutig eine zukunftsweisende Entscheidung der SWB, besonders im Hinblick auf die Zielsetzung der Bundesregierung, bis 2030 Glasfaser flächendeckend auszubauen.“ Sven Glocker, Kaufmännischer Leiter der SWB, fügte hinzu: „Wir arbeiten nun schon seit Jahren mit medl im Bereich der Strom- und Wärmeversorgung zusammen. Die Zusammenarbeit von vor Ort ansässigen Unternehmen bringt viele Vorteile: Sie stärkt die lokale Wirtschaft und hilft uns, besser auf die Bedürfnisse unserer Mieter und unserer Stadt einzugehen.“

POP-Station Lehnerstraße
 

Warum Glasfaser?

Die Vorteile von Glasfaser sind klar: ultraschnelle Internetverbindungen für Streaming, Gaming und mehr, zuverlässige Verbindungen ohne Abbrüche oder Leistungseinbußen bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Geräte, und das alles zu einem günstigen Preis. Und der Wechsel zu uns? Ein Kinderspiel, dank unseres medl-Kundenservices, der die Bedürfnisse der Menschen in unserer Region gut kennt.

„Doch die Vorteile von Glasfaser gehen noch weiter,“ ist sich Sven Glocker sicher. „Glasfaser erhöht den Wert der Immobilien, was wiederum die Attraktivität für zukünftige Mieter steigert. Es ist somit eine Investition, die nicht nur den Bedürfnissen der aktuellen Bewohner gerecht wird, sondern auch unseren langfristigen finanziellen Interessen als Eigentümer dient. Wir sind überzeugt, dass wir mit der jetzt getroffenen Entscheidung absolut mit der Zeit gehen.“.
 

Ausblick in die digitale Zukunft

Dieses Projekt ist ein klares Bekenntnis zur digitalen Zukunft und unterstreicht das Engagement von medl und SWB, die Lebensqualität und den Komfort für die Mülheimer Bürger zu erhöhen. Dazu kommt: Mit der Zeit gehen können auch andere Immobilieneigentümer in Mülheim an der Ruhr. Denn wir schließen nicht nur die von Bund und Land NRW geförderten Adressen in Mülheim sowie die SWB-Immobilien an. 2024 starten wir zudem mit unserem eigenwirtschaftlichen Ausbau. Denn die Zukunft ist eindeutig digital.
 

Sei Teil der digitalen Revolution in Mülheim!

Wenn du genauso begeistert bist wie wir und sicherstellen möchtest, dass du von dieser bahnbrechenden Technologie – ob als Eigentümer oder Mieter – profitierst, dann warte nicht länger. Setz dich jetzt auf die Interessentenliste und sei einer der Ersten, die das GigaGlasfasernetz erleben. Lass uns gemeinsam Mülheim in die digitale Ära führen!

Logo Giga-Glasfaser
Energie für ein prima Leben

Energie für ein prima Leben

Kategorien

8 Kitas mit “Prima Leben” Zertifikat ausgezeichnet

Am 05.09.2023 wurde es bei der DRK-KiTa „Die Rettungsmäuse“ feierlich – bei schönem Wetter begleitet mit etwas Obst und einer kleinen Bewegungs- und Entspannungseinheit mit den Kids wurde wieder das „Prima Leben Zertifikat“ an acht Kindertagesstätten verliehen.

Damit sind inzwischen 32 von 89 Mülheimer Kitas Inhaber dieses Zertifikats, das ihnen bestätigt, dass sie in ihrer Einrichtung ein langfristiges Konzept zur Gesundheitsförderung umsetzen. Im letzten Jahr durften sich sogar ganze zwölf Kitas über das Zertifikat freuen. Davon wurden sieben nachträglich bedacht, da sie bereits zum Kita-Jahr 2020/2021 hinzukamen, eine offizielle Zertifikatsübergabe aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht erfolgen konnte.

Thomas Libera, Vorsitzender der Sportjugend des Mülheimer Sportbundes (MSB), und Jan Hoffmann, unser medl-Vertriebsleiter, überreichten in einer Feierstunde Anfang September die Zertifikate plus dazugehörigem Türschild. So ist das besondere Engagement der Kita, zusätzliche Anforderungen zur gesundheitlichen Förderung zu erfüllen, direkt erkennbar.

Zertifikatvergabe Prima leben an die DRK Kita Rettungsmäuse

Wie geht „Prima Leben“?

2017 aus der Taufe gehoben konnten im Kita-Jahr 2018/19 erstmalig Zertifikate übergeben werden. Denn damit Kitas diese Auszeichnung erhalten, müssen sie bestimmte, vorgegebene Kriterien über einen längeren Zeitraum erfüllen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Verankerung der Schwerpunkte „Bewegung“, „Entspannung“ und „Ernährung“ durch unterschiedliche Angebote in ihrem Alltag. Dafür erhalten zertifizierte Kitas zu den zu leistenden Verpflichtungen Unterstützung durch Beratung, Info- und Schulungsmaterialien sowie eine jährliche Materialspende.

Verteilung von frischem Obst bei der "Prima Leben" Zertifikatsverleihung
Das „Prima Leben Zertifikat“ ist Gemeinschaftsprojekt von Mülheimer Sportbund (MSB), Mülheimer SportService (MSS), Gesundheitsamt und Amt für Kinder, Jugend und Schule der Stadt Mülheim an der Ruhr. Ziel ist es, dass Kinder spielerisch lernen, sich zu bewegen, entspannen und gesund zu ernähren und dies gemeinsam mit den Eltern über die Kita hinaus in ihren häuslichen Alltag zu integrieren.

Wir als Mülheimer Stadtwerk unterstützen dieses Projekt aus voller Überzeugung. Unsere Kleinen bekommt so bereits in frühen Jahren alles an die Hand, um ein energiegeladenes, „prima Leben“ führen zu können. Indem wir die Gesundheit nachwachsender Generationen fördern, stärken wir in besonderem Maße unsere Gemeinschaft – und machen auch damit Mülheim ein Stück mehr zukunftssicher.

Tanzaufführung bei der "Prima Leben" Zertifikatsverleihung

Bewegung für ein prima Leben – die medl-Springmäuse

Dabei engagieren wir uns für die kindliche Gesundheit nicht erst seit 2017. Geleitet von dem Gedanken, dass Energie unser aller Leben bestimmt, wurden 2005 die medl-Springmäuse gegründet. In Kooperation mit dem Mülheimer Sportbund richtete sich dieses Angebot schon damals an ortsansässige Kindergärten und Kitas mit dem Ziel, bei Kindern die Freude an Bewegung zu wecken, damit sie mehr Energie für ihr eigenes Leben entwickeln.
Inzwischen sind die medl-Springmausstunden in den Baustein „Bewegung“ des „Prima Leben Zertifikats“ eingegliedert. Jeweils 15 Kinder werden in 45-minütigen Einheiten wöchentlich spielerisch bewegt und so individuell in ihrer Entwicklung gefördert.

Lest zu diesem Thema auch die Pressemitteilung des Mülheimer Sportbundes.

Die diesjährigen Empfänger für das Kita-Jahr 2023/24…

DRK Kita die Rettungsmäuse

Kita Fantadu

Kita Heilig Geist

Kita Karlchen

Kita Klawitterburg

Kita Spürnasen

Kita St. Barbara

Kita St. Mariä Geburt

 

Wir gratulieren allen Empfängern und wünschen viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung.